PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wo is'n das?



the passenger
24.02.2020, 19:03
Bin ich wohl dran mit Fotorätsel. Okay, wo befindet sich dieses Rotkäppchen mit dem obercoolen Wolf?

113289

Martin K.
25.02.2020, 09:17
Na dann fange ich mal an:

In einem verlassenen Gebäude in D?

BG
Martin

the passenger
25.02.2020, 18:48
Ja.
In einem verlassenen Gebäude in der ehemaligen DDR.

bitti
25.02.2020, 20:17
Na das Rotkäppchen ist im Wald xd

und in dem Wald lag ein Objekt der GSSD / GSTD / WGT und hatte einen Kindergarten...

the passenger
25.02.2020, 21:13
Stimmt fast. Wenn Rotkäppchen aus dem Wald kam, betrat sie eine GSSD-Liegenschaft mit mindestens 50 Gebäuden. Der coole Wolf (satt und selbsteingebildet) blieb wohl im Wald, für den nächsten Posing-Termin.
Rotkäppchen war aber nicht mehr im Kindergartenalter, sondern zwei bis drei mal pro Woche in der Sporthalle ...

the passenger
11.03.2020, 19:30
Mein Bildrätsel scheint zu schwierig gewesen zu sein, ich löse auf: Rotkäppchen und der coole Wolf treffen sich seit etwa 30 Jahren "eingefroren" in der zentralen Sporthalle in Altengrabow-Rosenkrug. (Hinweis: Das Areal ist seit letztem Jahr No-Go Area, Schießübungen der Bundeswehr!!!)

Dann hier ein neues, wohl einfacheres Bild-Rätsel. Dort gab es sogar mal einen Hidden Places-Ortstermin. Wo in 2009 analog (und eher verbesserungswürdig) abgelichtet?

113309

Gutgehn!

Büttner
11.03.2020, 21:05
Also ich sehe eine PAG als Untergrund für die Malerei. Also eine Betonplatte mit dem Rollwege und Startbahnen bauen kann.

Ist es in Polen?

the passenger
12.03.2020, 13:52
Nein, nicht in Polen. PAG könnte durchaus sein ...

bitti
12.03.2020, 17:16
Du sprichst in Rätseln the passenger :highly_amused:

the passenger
12.03.2020, 18:58
Warum spreche ich in Rätseln?

Und noch: abgelichtet an einem Ort mit wahrscheinlich dort auch verbauten PAG-Platten. Mindestens Herr Büttner, Herr Kaule (und weitere HP-Leute) sollten das gesehen haben.

Büttner
12.03.2020, 19:06
Neu-Welzow, Historiendarstellung zum 11. selbst. Aufklärungsfliegerregiment?

the passenger
12.03.2020, 19:10
Nein.
Historiendarstellung: wohl ja.

Büttner
12.03.2020, 19:51
Kann auch Allstedt sein aber das ist jetzt vage.

the passenger
12.03.2020, 20:08
Nein, auch nicht Allstedt. Aber ehemalige DDR ist richtig.
Es war draußen zu finden, an einem öffentlich zugänglichen Ort.

Büttner
12.03.2020, 20:56
Ungefragte Teillösung, links ist eine https://de.wikipedia.org/wiki/Junkers_Ju_87 zu sehen.
Ich habe diese Darstellung schon mal irgendwo gesehen aber ich komme nicht drauf.

PS: In den nächsten Wochen werden wir uns noch öfter die Zeit mit Rätselspaß vertreiben dürfen so fürchte ich.

the passenger
12.03.2020, 21:14
Zu "Teillösung": Du bist (nach meiner Meinung) vor einigen Jahren schon mal davorgestanden ...

PS: werden wohl eher viele Monate Rätselspaß sein ...

martin2
12.03.2020, 23:50
Wegen des rechten Flugzeugs und der Kampfszene denke ich an einen Korps-Standort. Also Wittstock.

the passenger
13.03.2020, 06:31
Nein, auch nicht Wittstock.

the passenger
14.03.2020, 18:57
Okay, bevor es zum Trauerspiel wird, löse ich auf:

Flugplatz Gross Dölln/Templin. Abgelichtet (2009) wenige Meter südlich der Bogendeckung, die vom "Michelin Driving Center" in Gross Dölln bis heute als Anlaufstelle/Cafeteria genutzt wird. Muttern und ich haben bei unserem Besuch seinerzeit einen ekelhaften Instant-Kaffee und deutliches Desinteresse bekommen. Bei meinem nächsten Besuch (etwa 2011) war die Betonplatte mit dem Wandbild dann weg.
Von Hidden Places wurden dort vorher mehrere Touren durchgeführt ...


Kann bezüglich Bildrätselngerne wer anders weitermachen.

Büttner
14.03.2020, 19:28
Diese Betonplatte ist mir ehrlich gesagt nicht in Erinnerung geblieben. Hätte man aber trotzdem nicht entsorgen müssen. Meines Wissens wurden diese PAG in Groß Dölln nicht als Flugbetriebsfläche verlegt. Könnte also ein gezielt beschafftes Einzelstück, genau für diese Art von Darstellung, gewesen sein.

the passenger
14.03.2020, 20:05
Diese Betonplatte ist mir ehrlich gesagt nicht in Erinnerung geblieben. Hätte man aber trotzdem nicht entsorgen müssen. Meines Wissens wurden diese PAG in Groß Dölln nicht als Flugbetriebsfläche verlegt. Könnte also ein gezielt beschafftes Einzelstück, genau für diese Art von Darstellung, gewesen sein.

Oder, sie hatten da vorher irgendwelhe "Ausbesserungsarbeiten". Und dies als "Reststück" (Vermutung).

Büttner
15.03.2020, 13:27
Die Grundinstandsetzung des Flugplatzes erfolgte von 1987 bis 1988. Das heißt es wurde alles mit neuen Beton überdeckt. Von der Menge die da verbaut wurde hätte man zwei bis drei normale Flugplätze grundüberholen können weil Groß Dölln der größte Flugplatz in der DDR war. Die Flugbetriebsflächen haben sich mit dieser Baumaßnahme auch noch vergrößert weil eine neue Vorstartlinie gebaut wurde die es vorher dort so noch nicht gab. Es wäre durchaus denkbar das vor 1987 kleinere Instandsetzungen (hat es tatsächlich gegeben) durchgeführt wurden und so diese PAG zur Anwendung kamen. Wenn ich aber eine mit PAG geflickte Flugbetriebsfläche habe und diese mit gegossenen Beton neu überziehe dann würde ich derartige PAG-Flickereien zuvor ausbauen wegen Setzungsgefahr.
Nachdem die Baumaßnahmen dort abgeschlossen waren blieb an alten originalen Beton nur noch der südwestliche Zipfel mit den drei Fernbomber-Abstellplätzen erhalten.