PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Koordinaten aus dem WKII umrechnen



Sven K.
21.01.2019, 13:30
In Dokumenten finde ich immer wieder Koordinaten von Objekten die ich nicht verstehe. Als Beispiel eine deutsche Koordinate von einer Scheinwerferstellung in der AVUS-Nordkurve: R 45 86 84 H 58 19 52.
Wie kann ich diese Koordinate in WGS 84 oder andere aktuelle Koordinatensysteme umrechnen?

Gruß Sven!

martin2
21.01.2019, 19:14
Ohne zu wissen, wo das ist, kann man nur spekulieren: Gauß-Krüger. Dort wird mit Hochwert und Rechtswert gearbeitet.

Kurze Einführung als Foliensatz:
https://www.cs.hhu.de/fileadmin/redaktion/Fakultaeten/Mathematisch-Naturwissenschaftliche_Fakultaet/Informatik/Geoinformatik/folie_3_12_13.pdf

Ein Umrechner:
https://www.koordinaten-umrechner.de

martin2
01.03.2019, 05:29
Und? Passt es?

Frank K.
16.12.2019, 22:44
Als Beispiel eine deutsche Koordinate von einer Scheinwerferstellung in der AVUS-Nordkurve: R 45 86 84 H 58 19 52.

Sven, das sollten Angaben des 'normalen' deutschen Jägermeldenetzes sein.
Ich stolperte heute zufällig bei geschichtsspuren.de darüber.
Da es weiterführende Info's dazu gibt und die Berechnung bei Wiki klar benannt ist sollte es eigentlich möglich sein deine Angabe nachzuvollziehen. Mal sehen.

» de.wikipedia.Jagdgradnetzmeldeverfahren (https://de.wikipedia.org/wiki/Jagdgradnetzmeldeverfahren)

Frank K.
19.12.2019, 16:03
Es sind Gauß-Krüger-Koordinaten mit einer Besonderheit.

Die Umrechnung ergibt » 52.501964, 13.277278
und das ist direkt die AVUS-Norkurve :encouragement:

Als online Umrechner habe ich benutzt » calc.gknavigation.de/ (http://calc.gknavigation.de/)
Formatbeschreibung in » openstreetmap.org/Gauß-Krüger (https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Gau%C3%9F-Kr%C3%BCger)

Der in #2 gepostete Rechner gestattet nur das Anzeigen einer Adresse in unterschiedlichen Koordinaten, jedenfalls bei mir.

Format - aus vorigem Link:
Rechtswert Hochwert

3500000.000 5790000.000
│└──┬─┘ └┬┘
││ │ │
││ │ │
││ │ └─> Rechtswert (in dm, cm, mm)
││ └─> Rechtswert (in m)
│└─> 4 = bis 100 km westlich / 5 = bis 100 km östlich
└─> Kennziffer des Meridianstreifens

Die Besonderheit bei dir Sven:
die reinen Entfernungsangaben sind Meterangaben, Kommastellen sind erlaubt. Bei dir sind die Angaben auf Meter × 10 angegeben, Genauigkeit also ±10 m. Es muß die fehlende Stelle jeweils mit 0 ergänzt werden.

Dein Beispiel mit diesen Formatangaben:
R 4586840 H 5819520

Kennziffer 4 » 4 * 3 = 12° Ost
5 » bis 100 km östlich
86840 m östlich von 12° Ost
5819520 m nördlich vom Äquator

Das kann man real zB mit G·Earth überprüfen. 12°E einstellen auf Höhe von Berlin und die Entfernung mit der Skala messen.

Wenn du noch was brauchst, sage es. Ein weiteres Beispiel - möglichst weit entfernt vom Ersten - wäre wünschenswert.
Grüße Frank

martin2
19.12.2019, 19:46
Es sind Gauß-Krüger-Koordinaten mit einer Besonderheit.
...
Es muß die fehlende Stelle jeweils mit 0 ergänzt werden.

Dein Beispiel mit diesen Formatangaben:
R 4586840 H 5819520

Gleiches auch aus anderem Grund bei sowohl sowjetischen als auch amerikanischen Koordinaten der 1950er Jahre: Das Weglassen von Stellen entspricht einer Rundung auf die reale Genauigkeit. Anders gesagt: Die weggelassenen Stellen sind ein Maß für die Genauigkeit (respektive Ungenauigkeit) der Koordinate.