PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Es ist wieder soweit: Zecken im Walde



Martin K.
11.05.2006, 22:32
Da man die kleinen Ungeziefer des öfteren antrifft anbei ein interessanter Link:

http://www.zecken.de/

Grüße
Martin

Nachtwächter
12.05.2006, 13:36
Des öfteren ? An mir kleben die jedesmal, wenn ich unterwegs bin. Hin und wieder ergattert auch eine von denen einen Platz an der Theke :evil:

Scheint ja fast schon, als wenn die sich auf uns "Unterholzpirscher" spezialisiert hätten ... :wink:

patchman
12.05.2006, 13:56
Oh ja, diese kleinen Biester. Vor allem an Uniformen und allem was so ähnlich aussieht scheinen sie gefallen gefunden zu haben. Wenn ich nur daran denke, wo ich schon überall den Mitgliedern des größten deutschen "Trachtenvereins" die Dinger entfernen musste...

Gruß
Patchman

bors
12.05.2006, 15:06
Dieses Jahr ist aber auch heftig...auch midde Mücken...

Martin K.
13.05.2006, 11:03
Auch heute ein Thema in der Berliner Zeitung:

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/tagesthema/550016.html

bors
13.05.2006, 14:02
...mit einer spitzen Pinzette oder besser einer Zeckenzange erfassen und halten, bis das Tier loslässt oder leicht drehen. Bleibt ein Rest zurück, ist das normalerweise kein Problem.


Aua....diesen Link besser wieder löschen...

martin2
13.05.2006, 22:31
Also wenn ein Rest zurückbleibt dann ist das ein ganz großes Problem - bzw. kann es werden. Zecke ins Gläslein packen und stande pede zum Arzt!

Verzichtet auf helle (beige, gelbe) Bekleidung - das mögen die Biester, weil es wie Haut aussieht. Angeblich hilft Authan. Aber das Mittelchen ist ja auch wegen der Mücken angesagt.

Gegen Menengitis kann man sich impfen lassen - sehr empfehlenswert. Gegen Borellose gibt es kein Mittel. Wenn sich um den Biß ein rosa Kreis bildet: Schlagartig zum Arzt.

Martin

bors
07.05.2007, 18:38
moin,moin
die Zeckenpopulation ist dieses Jahr angeblich 10x höher als letztes Jahr.Aber im Gegensatz zum letzten Jahr,habe ich z.Z. noch nicht eine gesehen.
Also schöön Augen :shock: offen halten....

deradel
07.05.2007, 20:47
Moin, klingt zwar komisch aber einfach im tiefen Unterholz, ne Nylon Strumpfhose drunter oder drüber ziehen.
Und wer sicher gehen will doppelseitiges Klebeband um die Knöchel oder Hüfte.

Sieht zwar scheiße aus, aber bei nen bekannten funzt es ganz ordentlich.

Gruß Der Adel

Martin K.
07.05.2007, 21:12
moin,moin
die Zeckenpopulation ist dieses Jahr angeblich 10x höher als letztes Jahr.Aber im Gegensatz zum letzten Jahr,habe ich z.Z. noch nicht eine gesehen.
Also schöön Augen :shock: offen halten....

Bei unseren "Zeckenindikator" der Hauskatze tummeln sich seit 4 Wochen schon weitaus mehr Zecken als in den letzten Jahren. Also, Augen auf!

Grüße
Martin

jürgen
07.05.2007, 21:41
Kleiner Tip am Rande,die Zecken krauchen in der Kleidung auch sehr weit nach oben bevor sie zuschlagen.
Nur fachgerecht mit einer Zeckenzange rangehen,noch besser ist es die Hilfe einen Arztes zu nutzen.
Sollte sich die Einstichstelle röten,was auch noch nach Tagen geschehen kann,ab zum Arzt!
Mit `ner Hirnhautendzündung ist der Abend auf Dauer gelaufen!

Gruß Jürgen

Ralfi
08.05.2007, 15:15
Mit `ner Hirnhautendzündung ist der Abend auf Dauer gelaufen!

Au ja das ist nicht so lustig...
Der Hund von mein Kumpel hat auch schon welche gehabt. Aber mit ner guten Pinzette gehen die relativ gut raus...

patchman
08.05.2007, 19:40
... Mit `ner Hirnhautendzündung ist der Abend auf Dauer gelaufen!

Gruß Jürgen Da kann ich nur auf das Posting von martin2 verweisen:
... Gegen Menengitis kann man sich impfen lassen - sehr empfehlenswert. Gegen Borellose gibt es kein Mittel. Wenn sich um den Biß ein rosa Kreis bildet: Schlagartig zum Arzt.

Martin

Also, wer sich schützen will, der sollte nicht den Termin beim Doc zur FSME-Impfung scheuen. Kann ich auf jeden Fall aus langjähriger Erfahrung nur empfehlen.
Kleiner Tipp: Sollte euch so ein Mistvieh doch mal erwischt haben, dann gilt nicht nur entfernen (auf die richtige Weise oder besser vom Arzt) und beobachten der Bissstelle, sondern man sollte auch das Datum/Ort besser mal notieren. Könnte bei späteren Problemen mal von Vorteil sein.

Gruß
Patchman

rst
10.05.2007, 17:11
Man sollte aber auch wissen, daß diese Impfung nicht ungefährlich ist.
Es können Nebenwirkungen auftreten, die nicht zu vernachlässigen sind. Ich habe dies vor Jahren erleben dürfen, massive Lähmungen, die nicht unbedingt eine erfreuliche Erinnerung hinterlassen - im Amtsdeutsch kann man auch sagen Impfschaden, nur besser wirds davon auch nicht. Ich will nicht von der Impfung abraten, sie ist gut, wenn man sie verträgt, nur erfährt man das halt relativ spät. :mrgreen:
Ich z.B. darf sie keinesfalls wieder auffrischen, muß also mit dem Risiko leben. Also sehr genau abwägen, ob oder ob nicht, besonders bei Vorerkrankungen, ein Impfarzt ist der beste Anlaufpunkt.

Obermaat
10.05.2007, 19:09
Es können Nebenwirkungen auftreten, die nicht zu vernachlässigen sind. Ich habe dies vor Jahren erleben dürfen, massive Lähmungen, die nicht unbedingt eine erfreuliche Erinnerung hinterlassen - .....


Kenne ich , kenne ich...

Fernaufklärer hatte mir mal ne Flasche Absinth geschenkt.......:-P

rst
10.05.2007, 20:14
Kenne ich , kenne ich...

Fernaufklärer hatte mir mal ne Flasche Absinth geschenkt.......:-P


man merkts heute noch

bors
11.05.2007, 17:40
Angeblich sind wohl alle Reserven aufgebraucht.Also erstmal nichts mit Impfen.Außerdem hab ich gehört,daß es wohl in Brandenburg(und Umgebung) nichts bringen soll sich zu Impfen.

rst
11.05.2007, 17:54
Außerdem hab ich gehört,daß es wohl in Brandenburg(und Umgebung) nichts bringen soll sich zu Impfen.


lebensgefährlicher Unsinn. Brandeburg ist nur (noch) kein Hochrisikogebiet wie z.B. Passau. Das heißt aber nicht, daß deshalb keine FSME-Fälle auftreten/aufgetreten sind. Es sollte nur jeder anhand seiner persönlichen Voraussetzungen abklären ob oder ob nicht. Ich würde mich, aber darf nicht mehr s.o.

bors
11.05.2007, 18:00
Seh ich auch so,rst.Aber wie auch immer,es gibt z.Z. keinen Impfstoff...und so soll es auch die nächsten Wochen bleiben.

bors
11.05.2007, 18:03
.......edit.....

bors
11.05.2007, 18:06
Hab selbst nach knapp 40 Stunden inna Wildnis,keine einzige Zecke gesichtet.
Vor 4 Jahren mußte man nur 3m laufen und man konnte sich 30 Stück von der Hose abmachen.

rst
11.05.2007, 18:10
Schön für Dich. Ich würds trotzdem nicht vernachlässigen. Ein liebes Tierchen reicht schon und genau an dieses kann man geraten.
Wie sieht das Wetter in Brandenburg aus ? Laut Herrn Kachelmann solls ja regnen und dann kommen die lieben Kleinen aus der Versenkung. Wollte eigentlich dieses WE nach Harnekop und habs wegen Regen abgesagt.

bors
11.05.2007, 18:21
Schön für Dich.

Find ich auch ;)



Ich würds trotzdem nicht vernachlässigen.

im Gegensatz zu vieeelen anderen,würd ich es auch nie tun :shock:



Wie sieht das Wetter in Brandenburg aus ? Laut Herrn Kachelmann solls ja regnen und dann kommen die lieben Kleinen aus der Versenkung.

Ja,sie lieben es schattig und feucht.Aber in den "Infasionsjahr" war es heiß und trocken.Also ich bin immer und überall auf der Hut.

rst
11.05.2007, 18:26
Ja und wie ist das Wetter derzeit ? Ich will mich ärgern, daß ich abgesagt habe :oops: :( aber 16 KM mit dem Fahrrad bei Regen auf der Selbstmörderlandstraße...

martin2
12.05.2007, 03:37
Man sollte aber auch wissen, daß diese Impfung nicht ungefährlich ist.
Das einzig ungefährliche ist der Tod. Der ist dann halt da - für immer.


Es können Nebenwirkungen auftreten, die nicht zu vernachlässigen sind. Ich habe dies vor Jahren erleben dürfen, massive Lähmungen, die nicht unbedingt eine erfreuliche Erinnerung hinterlassen - im Amtsdeutsch kann man auch sagen Impfschaden, nur besser wirds davon auch nicht. Ich will nicht von der Impfung abraten, sie ist gut, wenn man sie verträgt, nur erfährt man das halt relativ spät. :mrgreen:

Dein persönliches Schicksal bedauere ich sehr.

Es ist immer eine Anwägung bei der Impfung: Was gewinnst Du - was verlierst Du.

Nimm mal die andere Seite: Ich habe einen sehr nahen Menschen im Krampfkoma (bei Enzephalitis - Gehirnentzündung) gesehen. Mir erzählt in diesem Leben niemand mehr was davon. Niemand. - Das ist meine Sicht: Das Risiko der Impfung wiegt das Riskio der Ansteckung auf.

Martin

martin2
12.05.2007, 03:54
Ich meine im übrigen auch, dass da Vokabeln durcheinander gehen. Ich gebe da jetzt mal den Oberlehrer.

1) Lange Bekleidung, dunkel ist zu empfehlen. Insbesondere gehört der Übergang Hose-> Schuh abgesichert.
2) Bei angesaugter Zecke: Wenn das Vorgehen bekannt ist - ausziehen. Zecke in ein Glas (für Untersuchung, wenn es später dumm ist). Wenn Vorgehen nicht bekannt: Sofort zum Arzt.

Die möglichen Erkrankungen werden durcheinandergebracht - leider:

1) FSME ist ein Virus. Dagegen gibt es Impfung. Ohne Impfung - bei Erkrankung läuft es auf eine Gehirnhautentzündung hinaus. Medizinisch ist dann nichts mehr zu machen: Im Krankenhaus wird dann abgewartet, wie Du das überstehst.

2) Borreliose ist ein Bakterium. Dagegen gibt es keine Impfung. Bei früher Erkennung und Behandlung mit Antibiotika geht das gut. - Das Problem ist: Borrelose ist schlecht erkennbar. - Ein Hinweis ist, wenn sich ein kreisroter rosa Fleck bildet um Einstich ... meist Tage später. Dann sofort zum Arzt. Zecke im Glas mitnehmen. - Das Problem ist aber, dass Borreliose auch ohne diese kreisrunde Rotfärbung auftreten kann: Grippeähnliche Symthome.

Und ganz dumm ist, dass 30% aller Zecken den Borreliose-Erreger tragen. Aber ich will euch da jetzt mal nicht verunsichern. ;)

Martin

andre901
12.05.2007, 11:49
Woher bekommen die Zecken eigentlich diese Viren und Bakterien ??:confused:

bors
12.05.2007, 12:36
Na durch Wirtstiere wie Nager und Vögel.

bors
12.05.2007, 12:37
Ja und wie ist das Wetter derzeit ? Ich will mich ärgern, daß ich abgesagt habe :oops: :( aber 16 KM mit dem Fahrrad bei Regen auf der Selbstmörderlandstraße...


Nicht ärgern!Es regnet....

bors
12.05.2007, 12:43
1) Lange Bekleidung, dunkel ist zu empfehlen.

Und ganz dumm ist, dass 30% aller Zecken den Borreliose-Erreger tragen. Aber ich will euch da jetzt mal nicht verunsichern. ;)

Martin


Tach Martin,
eigentlich sollte man helle Kleidung tragen.Auf dunklen Klamotten sind die Biester ja kaum auszumachen.

Ich hörte was von jeder 5.Zecke,also 20%.Aber man hört ja an jeder Ecke verschiedene Meinungen.Die Zahl der jährlich neu infizierten liegt zwischen 50.000 bis 100.000.

xyz27
12.05.2007, 21:04
Wie kommen die eigentlich auf einem drauf? Fallen die vom Baum oder was? Ich hatte noch nie ne Zecke, ich streifen schon seit Jahren, auch als Kind, schon durch Wälder und über Wiesen. Gut, ich bin immer gut gekleidet (lange Hose, festes Schuhwerk, lange Ärmel). Kann man sich jederzeit impfen lassen? Habe keine Impfung dagegen. Oder wie heisst die Impfung im fachchinesisch? Ich schau mal in mein Impfheft.

Mfg Boulder

rst
12.05.2007, 21:25
Die lieben Kleinen hängen im Gesträuch bis maximal 1 m Höhe und harren der Wadeln die da kommen, sie können aber auch auf den Kopf /Hals kommen, wenn man sich bückt z.B. beim Pilze suchen. Sie krabbeln aber auch gerne nach oben in die Leistengegend, Achseln und was halt zum Kuscheln ist. Besonders gerne, wenn es feucht und warm ist, Bei trockener Wärme gehen sie abruhen in den Boden. Sie stechen auch nicht sofort, sondern suchen sich einen genehmen Platz. Wenn sie gepickst hat, reicht dies schon für eine FSME Infektion, falls sie den Virus trägt. Borreliose -infektion dauert länger, weil dazu erst ein wenig Mageninhalt rüberkommen muß. Also schnell entfernen minimiert das mögliche Risiko. Impfen geht theoretisch immer, sind 3 Stück oder für Eilige die Expressvariante. Ein Impfarzt ist der beste Ansprechpartner auch in Bezug auf Risikoabwägung, falls man bestimmte Wehwehchen hat, wie zum Beispiel MS oder andere Nettigkeiten.
Ich hoffe das reicht in Kürze. :idea:

xyz27
12.05.2007, 21:28
Muss ich montag gleich mal mein Hausarzt anrufen:shock: Danke.

martin2
12.05.2007, 21:44
Ob das nun 20% oder 30% sind: Ich habe das nicht selbst nachgezählt. Auf alle Fälle eine schon ganz ordentliche Wahrscheinlichkeit. :(

Mit der Kleidung ist auch so ein bisschen eine Glaubensfrage. Ich habe beobachtet, dass die Vieher gelb und beige zu mögen scheinen. Und die Tester bei so einer Doku-Sendung wedelten auch mit einen gelben Tuch rum. Ich kann mir das nur so erklären, dass die Biester denken "oh das muss Haut sein, so schön hell".

Klar ist, dass man selbst bei warmen Wetter mit hohem Schuhwerk und langer Bekleidung ins Unterholz sollte. Ich selbst versuche dann immwe gleich mit den Händen mal übers Beinkleid (Unterschenkel) zu streichen: Damit die möglichst gar nicht erst loskrabbeln.

Martin

Klondike
12.05.2007, 22:14
und wenns dann mal wieder wo juckt nicht nur kratzen sondern nachsehen, am Anfang siehts nur aus wie ein komischer Pickel...., evtl. an Stellen wo die Sonne nicht hinscheint Spiegel oder so...weiche Haut wird bevorzugt....

Grüße

andy
12.05.2007, 22:14
moin moin martin2

Und die Tester bei so einer Doku-Sendung wedelten auch mit einen gelben Tuch rum.
martin, du solltest mal den fernseher zum techniker deines vertrauens schaffen, da stimmt wat nich mit der farbe (kleiner spass = konnte ich mir nicht verkneifen) ;) , die tücher mit denen die forscher über die wiesen streifen sind meistens weiß, diese kleinen drecksviecher gehen im allgemein gern auf helle sachen und eben auch gern auf helle haut, aber auch bei duckler kleidung is es immer sicher, wenn man nach einem streifzug immer gleich nachschaut wie du schon erwähntest, martin

desweiteren orientieren sich diese viecher auch an dem vom körper ausgeschiedenen co², sprich die riechen ihr futter

also immer schon nachschauen wenn man den wald verlassen hat, und auch wenns krabbelt nich kratzen sondern erst mal fühlen was da krabbelt oder juckt und dann eben die nötigen maßnahmen treffen

und die hundehalten kennen sich eh aus mit den tierchen

gruß andy

marco123
12.05.2007, 23:34
ich und hundi haben ständig zecken,hundi geimpft ich nicht.
es gibt 3 arten von zecken die schwarzen ohne beutel,diese(die häufigsten)können eine größe von nur 1mm haben,wachsen dann auf ca 5mm,dann die orangenen und die grauen die können richtig groß werden.
die orangenen können am besten mit einer zeckenzange(gibts in der appo)und nur durch drehen vollständig entfernt werden,nicht wie in der glotze hab noch keine durch nur ziehen komplett rausbekommen,wenn die kaputt gehen macht aber nix,die viecher sind dann tot.
zecken gehen kaum oder gar nicht auf klamotten egal welcher farbe,sie halten sich an haaren fest,und reagieren auf temperatur.
zecken halten sich eigentlich nur unten im gras etc.auf.
die meisten zecken die ich mir eingefangen habe sind aber die die zuhause von hundi abgefallen sind ,also nicht draussen.

ich würde die erkrankten zecken auf 0,5-0,8% schätzen

das aufkommen kann sehr unterschiedl.sein auf eine entfernung von ca.1kmhabe ich beim wau vor kurzem bei 3stunden gassi ca.100zecken rausgeholt,an der anderen stelle war gar nix.
wenn man sich ne zecke rauszieht wird die stelle dann eigentlich immer rot kann auch etwas dick werden,ist aber normal.

Martin K.
13.05.2007, 06:42
Kann man sich jederzeit impfen lassen? Habe keine Impfung dagegen. Oder wie heisst die Impfung im fachchinesisch? Ich schau mal in mein Impfheft.

Mfg Boulder


Ja. Wie war das gleich nochmal. Es gab 2 Spritzen (4-6 Wochen Abstand). Die Immunisierung soll nun 1 Jahr halten, danach kann man sich noch eine holen und dann hälts länger. Kostenpunkt 35 EUR pro Serum/Spritze. Hat bei mir die Krankenkasse übernommen.

Hier noch was vom Netdoktor:


Wie oft muss man impfen?

Die aktive Impfung besteht aus drei Injektionen. Die ersten beiden im Abstand von einem bis drei Monaten und eine dritte Impfung nach neun bis zwölf Monaten (Monate 0, 1-3, 9-12). Der Impfschutz beginnt ungefähr 14 Tage nach der zweiten Impfung und hält bei Personen unter 60 Jahren fünf Jahre an. Über 60jährigen wird bereits nach 3 Jahren eine Auffrischung empfohlen. Wenn es schnell gehen muss kann man auch zwei Impfungen im Abstand von einer Woche geben und eine dritte zwei Wochen später (Tage 0, 7, 21). Der Impfschutz besteht nach der dritten Impfung, hält allerdings nur 12-18 Monate. Für einen Langzeitschutz von fünf Jahren muss daher nach einem Jahr noch einmal nachimpfen.

Der Impfschutz ist sehr zuverlässig. Zu anderen Impfungen muss man keine Zeitabstände beachten.

Quelle:
http://www.netdoktor.de/reisemedizin/impfungen/fakta/impf_fsme.htm


Grüße
Martin

rst
13.05.2007, 08:00
ich und hundi haben ständig zecken,hundi geimpft ich nicht.
es gibt 3 arten von zecken die schwarzen ohne beutel,diese(die häufigsten)können eine größe von nur 1mm haben,wachsen dann auf ca 5mm,dann die orangenen und die grauen die können richtig groß werden.



winzig kleine Korrektur. ;) Die kleinen Schwarzen sind die Nymphen, also die Babys. Besonders gefährlich, weil sehr leicht auf der Haut zu übersehen. Die Grauen sind ganz gemeine Biester, sogenannte Auwaldzecken die wandern aus dem Osten ein, hier Polen Tchechien und weiter aus Richtung SU. Aber es gibt tatsächlich noch einige mehr von diesen Spinnentierchen.

Rausdrehen ist zwar einfacher, aber in der Regel wird dann der Stechapparat, bestehend aus 3 Teilen abgedreht. Der bleibt dann halt in der Haut eitert irgendwann raus und kann dann doch noch schön infizieren. Senkrecht rausziehen geht wirklich schlecht, mit einer spitzen, gebogenen Zange klappts schon. Ne olle Zange aus dem OP geht da sehr gut, hat man ja zu Hause rumliegen :mrgreen:

So, und nun haben wir alle unser Fachwissen populärwissenschaftlich unter die Leute gebracht, jeder weiß nun, wie man sich zu verhalten hat - oder auch nicht, harren wir also der Biester die da kommen und suchen trotzdem weiter nach tiefergelegten Betonschatullen :!: :-D

andy
13.05.2007, 11:00
moin moin marco123

zecken gehen kaum oder gar nicht auf klamotten egal welcher farbe
marco diese aussage is mal komplett falsch, diese kleinen drecksviecher gehen sehr wohl auf klamotten, auf helle mehr als auf dunkle, sprich sie nehmen was gerade am grashalm vorbeilatscht


und reagieren auf temperatur.
frag mal einen der sich damit auskennt, es ist nicht die temperatur, sondern das vom körper ausgestoßene co²

gruß andy

andre901
13.05.2007, 11:25
http://de.wikipedia.org/wiki/Zecken
http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_Holzbock
http://www.zecken.info/zecken/index.html
http://www.borreliose-initiative-berlin-brandenburg.de/

marco123
13.05.2007, 12:43
also ich hab seit 20 Jahren langhaarige hunde und bestimmt 1000 oder mehr zecken rausgezogen ich denke nicht das da hier jemand ansatzweise mithalten kann,und ICH habe die erfahrung gemacht das zecken serwohl ein gewinde haben und alle zecken durch drehen wesentlich besser rausgehen.Außerdem! funktioniert eine zeckenzange nur durch drehen,ziehen kann man mit einer zeckenzange nicht! wahrscheinlich hat man diese dinger nur aus spass produziert.
in den 20 jahren hab ich noch keine zecke auf den klamotten gehabt komisch

bors
13.05.2007, 14:04
@marco:drehen war mal....jetzt ist ziehen angesagt.

Farben spielen wohl keine Rolle für 'ne Zecke.Wie Andy schon sagte,sie riechen dich...mit ihren Fühlern,wo viele denken,daß wären Beine.Die Biester kommen auch zu dir,wenn man sich nicht bewegen würde.

bors
13.05.2007, 14:06
Fernseh,-oder Filmtip:"Eine Zecke auf Reisen"...hat aber nichts mit Kreuzberg zu tun ;)

marco123
13.05.2007, 20:13
@bors :ja genau,du erzählst bestimmt auch deinem Baecker wie er die Brötchen zu backen hat.heute auf pro7 konnte man schön sehen wie man es eben nicht machen sollte ,lol ,aber einige sind ja eh viel schlauer

Walter
14.05.2007, 11:33
Bei unseren "Zeckenindikator" der Hauskatze tummeln sich seit 4 Wochen schon weitaus mehr Zecken als in den letzten Jahren. Also, Augen auf!

Grüße
Martin

Und nicht auf die leichte Schulter nehmen!

rst
14.05.2007, 12:31
.... so unterschiedlich sind die Regionen, unser Rattengewitter hat mir heute seit 3 Wochen die erste Miniaturausgabe mit heimgebracht und der ist jeden Tag stundenlang draußen und noch dazu direkt am Wald und Wiese. Bis jetzt erheblich weniger als letztes Jahr. Sachsen ist auch keine Hochrisikoregion und es wird nicht :!: empfohlen sich impfen zu lassen. (Impfstoff gibts aber) Offenbar sind die Risiken eben doch nicht zu vernachlässigen und wenn man mal bissel googelt findet man doch einiges Interessantes. :idea:

rst
14.05.2007, 12:41
,aber einige sind ja eh viel schlauer

Fakt ist der Stechapparat ist dreiteilig, nun versuche mal eine Zecke komplett !! zu entfernen, wenn Du drehst... ich kann das nicht.

martin2
14.05.2007, 13:21
Sachsen ist auch keine Hochrisikoregion und es wird nicht :!: empfohlen sich impfen zu lassen. (Impfstoff gibts aber) Offenbar sind die Risiken eben doch nicht zu vernachlässigen ...
Da mag was dran sein; ich zitiere mal http://www.aerztlichepraxis.de/artikel_homepage_aktuell_fsme_1177919138.htm:
"Die Impfung wird von der STIKO nicht empfohlen in Gebieten, die vom RKI nicht als Risikogebiet eingestuft sind.".

Allerdings ist das mit der Einstufung als Risikogebiet so eine Sache: Z.B. gilt Sachsen-Anhalt als FSME-frei. Ich darf aber wieder mal zitieren, jetzt http://www.brd-info.net/nachrichten/gesundheit/top_129717_7.html: (2006) "Land warnt vor Zecken / Ohrekreis: Einstuftung als Risikogebiet steht bevor - Ungewöhnlich viele Tiere tragen Virus ... Im Ohrekreis war ein 35-Jähriger in der Colbitz-Letzlinger-Heide von einer Zecke infiziert worden. ... Forscher des Löffler-Instituts ... fanden heraus, dass zehn Prozent der Tiere FSME haben. In Risikogebieten, etwa Teilen Bayerns, sind es maximal fünf Prozent.".

Was nun?
Martin

bors
15.05.2007, 18:11
@bors :ja genau,du erzählst bestimmt auch deinem Baecker wie er die Brötchen zu backen hat.heute auf pro7 konnte man schön sehen wie man es eben nicht machen sollte ,lol ,aber einige sind ja eh viel schlauer

Mach watte willst.Bist ja sowieso selbsternanter Weltmeister im Zecken entfernen.Mach dich mal lieber schlau...du haust bestimmt auch noch Öl rauf.
außerdem war das ein netter Tip an dich.Das du mit Beleidigungen konterst ist arm.

Bitte nicht antworten.Nutze deine Zeit um dich zu informieren...zum Wohle deines Hundes.

daggi
20.05.2007, 12:56
Es sollte noch erwähnt werden,daß ein gleichmäßiger,langsamer Zug angebracht ist.Die Zecke läßt dann meist nach 1Minute von selbst los.

Martin K.
24.02.2008, 22:50
Sch... eben wurde das erste blutsaugende Krabbeltierchen von unserer Katze angeschleppt. Wenn jetzt nicht noch der große Kälteeinbruch kommt wird die Zeckensaison wieder eingeleutet sein.

Also: "Augen auf".

Beste Grüße
Martin

Ralfi
25.02.2008, 10:49
Misst... dann ist nichts mehr mit, einfach so quer durch´s Grass zum Bauwerk... Dann müssen die Eisheiligen ja nochma richtig reinhauen...

meint Ralfi

patchman
25.02.2008, 11:41
Tja Ralfi, da is nix mit kurzen Hosen und Jesuslatschen mal so eben in die Bunker. :mrgreen:

Gruß
Patchman

Robert am Huy
25.02.2008, 18:09
hust- ab sofort werden ALLE aktivitäten im wald / unterm wald, auf und unter der heide / dem barnim eingestellt - hust
bitte nicht so ernst nehmen :shock:

gruß robert am huy

Da Rockz
26.02.2008, 15:01
Kann das nur bestätigen: Sonntag, nach 5!! Minuten Wald (nichtmal fieses Buschwerk, nur hin und wieder ein Grashalm) und schon hab ich die erste auf der Hose gesichtet. Meiner Zeckenparanoia sei dank, bin nämlich immer mehr mit absuchen als mit wandern beschäftigt und das ist gut so :mrgreen:

Es gibt nix, das ich mehr hasse :evil:

Grüße

jollentreiber
26.02.2008, 19:54
Da Rockz,

unsere "Zecken" halten sich mehr in den Wohngebieten auf. Greifen auch meistens Nachts an wenn die gemeine Bürgerschaft schläft. Und das ganze in Form von harmlosen Zettelklebens. Ist sicher nicht schön jedoch nicht gesundheitsschädigend:lol:.

Also an alle, inner Stadt nachts auf schwarzgekleidete und kaputzentragende Gestalten achten die dir evtl. nen Aufkleber der Antifa auf den Arsch kleben wollen und im Wald auf die wahre Gefahr achten.

So, das zu meinen Tipps in sachen Zecken.

Gleich vorab:
Ich hoffe keinen der Hidden Gemeinde mit meinen Ausführungen auf den Fuß getreten zu sein und wenn doch, immer Lächeln:lol:.

gruß Lutze

deradel
27.02.2008, 13:15
@ Jollen.
Da ich öfters in einem Bestetzten Haus/Gelände mich aufhalte, kann ich nur sagen das es da viele gemeinsamkeiten gibt bezüglich Krankheitsgefahr.
Bei näheren Kontakt kann man sich da schon eine schöne seltene Krankheit einfangen.

Viele Grüße Adel

jürgen
27.02.2008, 21:21
Bei näheren Kontakt kann man sich da schon eine schöne seltene Krankheit einfangen.



Hallo Adel,dagegen gibt es heute doch schon Penicillin:mrgreen:.....


Gruß Jürgen

andre901
21.03.2010, 13:27
Hier eine interessante Seite über Zecken & Co.
http://www.parasitus.com/parasitus/index.html
http://www.parasitus.com/parasitus/download/diplomarbeit_b_menn.pdf

Ralfi
03.05.2010, 13:38
Und wieder habe ich am We eine wiederliche Begegnung gehabt...:x

Passt bloß auf im Wald...


Grüße Ralfi

Bunkerratte
04.05.2010, 07:35
Arks, Ralfi, das fotografierst Du auch noch!? Es reicht mir schon, wenn ich immer diese Biester aus meinem Hund schütteln muss!

gerd
04.05.2010, 19:16
Achtung! Leider sind einige Teile Brandenburgs zeckenbelastet und das mit Borreliosegefahr!

http://de.wikipedia.org/wiki/Lyme-Borreliose

http://www.zeckenbiss-borreliose.de/

fernaufklärer
08.05.2010, 12:19
empfehle der Wald- community derartige Zeckenzieher; passt ins Portmonnaie.

Anvisieren, ansetzen, auf die Haut drücken, die Zecke in den slot einpassen und das Mistviech schonend seitlich abreißen, sodaß der Leib des Spinnentierchens keinesfalls gequetscht wird und Sekret ins Wirtsblut kommt. Hat sich bei mir bewährt, in der letzten Saison waren es 17 Stück.

Ansonsten gilt:

- die Infektionsgefahr steigt erst ca. 5- 10 h nach Biss rasant an; dann erst beginnt der Parasit mit dem Sekret- Übergang ("bidirektional"). Bis dahin stehen die chancen noch recht gut, bei einer infizierten Zecke davon zu kommen.

- Bei Zielscheibenbildung (Wanderröte) sofort zum Arzt, denn dann ist eine Borreliose im "Anzug". Die Röte kommt allerdings nicht sofort

- Angeblich gehen nur etwa 50% der Borreliose- Infektionen mit der charakteristischen Wanderröte einher; Vorsicht also!

Es geht wohl nichts über den visuellen check danach

meint FA

Martin K.
18.05.2010, 08:20
Im Baltikum warnt man sogar mit entsprechenden Hinweisschildern vor diesen "netten" Tierchen.

Bild 1: Russisches Warnschild auf der Kurischen Nehrung
Bild 2: Litauisches Warnschild bei Klaipeda

Grüße
Martin

bors
20.05.2010, 10:49
...in der letzten Saison waren es 17 Stück.



Tach FA,
17 ist schon heftig.Ich hab 'ne heftige Paranoia gegen diese Viecher entwickelt.Checke alle (gefühlte)10-15 Minuten meine Hosenbeine.Kann ich nur empfehlen-seit Jahren zeckenstichfrei.


MfG B.

Bunkerratte
02.06.2010, 07:34
Soeben gefunden Zeckenwetter (http://www.zeckenwetter.de/index.php)
Und ich dachte immer, im Berliner Raum bliebe es verhältnismässig ruhig, was die Zeckenpopulation betrifft!