PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bei der Sprache sollte man es nicht schleifen lassen...



Panzermensch
21.11.2016, 17:55
Ich weiß, wir sind hier kein Grammatik-Forum für Deutschlehrer.
Es gibt da aber einen Begriff, der gerade in unserem Metier gern verwendet aber immer wieder gern konjugiert wird.

Gerade heute habe ich ihn hier auch schon wieder zweimal gelesen, einmal korrekt, einmal falsch. Das hat er nicht verdient.
Deshalb:

Das Verb "schleifen" im Sinne von "etwas abreißen, niederreißen" kommt von "Schleifung" und wird in diesem Sinnzusammenhang regelmäßig gebeugt.
Das heißt in der Vergangenheitsform, dass z.B. ein Gebäude "geschleift" wurde, nicht "geschliffen".
Mir rollen sich da immer die Fußnägel auf, wenn ich lese, dass ein Gebäude geschliffen wurde.

Anders verhält es sich z.B. mit "geschliffenen Messern" oder "geschliffener Sprache".

https://de.wikipedia.org/wiki/Schleifung
http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-abc-geschleift-geschliffen-a-315190.html
http://www.tagesspiegel.de/berlin/auf-deutsch-gesagt-geschleift-oder-geschliffen/1610394.html

railroader
21.11.2016, 19:06
Ja sicher kann darüber diskutieren wie ein Wort geschrieben wird. Doch der Sinn erschließt sich beim lesen. Schlimmer für mich ist dieses Kauderwelsch Englisch/Deutsch. Oder das sinn freie benutzen eines Apostrophs.

martin2
21.11.2016, 19:57
Ich schrecke zusammen, wenn bei jemandem etwas "funzt".

Lucius
21.11.2016, 20:12
Ja[,] sicher kann[ man] darüber diskutieren[,] wie ein Wort geschrieben wird. Doch der Sinn erschließt sich beim[L] lesen. Schlimmer für mich ist dieses Kauderwelsch Englisch/Deutsch. Oder das sinn freie[sinnfreie][B] benutzen eines Apostrophs.

Nicht böse sein, es überkam mich einfach... ;-)
Oder anders gesagt, wer von euch ohne Sünde sei...

Rechtschreibfehler passieren, gerade auf kleinen Tastaturen oder beim Schnellschreiben. Es ist nur albern, Leute und die Qualität ihrer Beitrage darauf zu reduzieren

Andi39GE
21.11.2016, 20:58
Ich schrecke zusammen, wenn bei jemandem etwas "funzt".

Immer noch besser als wenn jemand furzt!

Panzermensch
22.11.2016, 06:54
Rechtschreibfehler passieren, gerade auf kleinen Tastaturen oder beim Schnellschreiben. Es ist nur albern, Leute und die Qualität ihrer Beitrage darauf zu reduzieren

Versteht mich nicht falsch, es geht mir hier überhaupt nicht um Rechtschreibfehler, vergessene oder falsch gesetzte Kommata oder Apostrophen oder falsche Groß-/Kleinschreibung. Gerade beim Tippen auf dem ortsungebundenen Selbstwählfernsprechgerät (um mal den Anglizismus Smartphone zu vermeiden) krieg ich auch jedesmal zuviel, besonders wenn dann noch T9 mitspielt. Solange nicht völlig auf Satzzeichen verzichtet wird, wie wir es hier und da auch schon hatten, oder man echt erst beim zweiten Lesen heraus bekommt, dass es sich um Deutsch handeln soll, geht das ja.

Nee, es geht hier um die grammatikalisch völlig falsche Form eines Wortes. Und wenn man schon ein solches "Fachwort" benutzt, dann doch bitte richtig.
Klar versteht auch bei "geschliffen" jeder was gemeint ist, aber es würde sicher genauso auf Unverständnis stoßen, wenn jemand immer scheiben würde
"Die Kaserne XY wurde 1992 geschließt." oder "In XYZ habe ich Herrn soundso zum letzten Mal getrefft."
Verstehen würde das auch jeder...

@Andi: ;-) Wenn einer furzt, finde ich das weniger schlimm, als wenn einer dauernd Fremdwörter benutzt, ohne zu wissen, was sie bedeuten.
Das bringt einen manchmal ganz schön in die Patrouille.

Andi39GE
22.11.2016, 07:29
. . . . in die Patrouille.

Das gesuchte Wort fängt mit "B" an . ;-)

gutgehn

Panzermensch
22.11.2016, 12:54
Das gesuchte Wort fängt mit "B" an . ;-)

Ich kaufe ein "X" und möchte lösen!

MD_GSWG
22.11.2016, 13:35
Ich kaufe ein "X" und möchte lösen!

Kann man nicht nur Vokale kaufen? Für 10€ nehme ich ein "E". :encouragement:

ElLennart
22.11.2016, 17:51
Das gesuchte Wort fängt mit "B" an . ;-)

gutgehn

Hach ja, Frankreich...das wär schön, da würde ich gern hingebracht werden...

"Die Kaserne XY wurde 1992 geschließt." oder "In XYZ habe ich Herrn soundso zum letzten Mal getrefft."
Also Moment mal - so falsch kann das ja :stupid:gar nicht sein! Denn mein Ausbilder bei den Aufklärern (ein damaliger Stabsfeldwebel, der so hieß wie ein langes Bauwerk bei Berlin) sprach anno 1988 zu mir: "Das Wichtigste für den Aufklärär is, dass er selbär viel sieht, und dabei aber selbär nich gesieht wierd." (Man möge sich durch die Schreibweise einen mecklenburgischen Dialekt vorstellen. Ich vermeide das Wort Slang.)
Und man ja eine militärische Ausbildung so schlecht aus einem Kerl raus bekommt, sehe ich noch heute zu, dass ich nicht gesieht werde.

martin2
22.11.2016, 19:48
ein damaliger Stabsfeldwebel, der so hieß wie ein langes Bauwerk bei Berlin
Der Arme. Ich möchte ja nicht "Fernsehturm" mit Nachnamen heißen. :D

Andi39GE
22.11.2016, 19:53
Der Arme. Ich möchte ja nicht "Fernsehturm" mit Nachnamen heißen. :D


Wie wäre es mit "Lulatsch" statt "Fernesehturm" :tongue:

ElLennart
23.11.2016, 16:48
:encouragement: Ich möchte natürlich in keiner Weise das Eingangsthema ins Lächerliche ziehen. Ich gebe zu, dass ich geschleift/geschliffen früher eher umgekehrt, also als Fehler, verstanden habe. Und auch eher geschliffen gesagt hätte, wenn ein Haus verschwunden wäre.
Der Pflaumenmus, das Pflaumenmus, der Ketchup, das Ketchup ... eigentlich kein Wunder, dass die Sprache sich wieder verkürzt, wenn sie zu kompliziert scheint.
Tschö. Ich Edeka.

mumpi
23.11.2016, 18:17
Intelligente Sätze zu verfassen ist nicht so einfach. Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Text urinieren.

urian
23.11.2016, 18:53
Komm wir essen Opa ;) auch Satzzeichen können so einiges verändern.

Panzermensch
23.11.2016, 18:57
Na da gab ich ja was angestoßt.... ;)
Ich kaufe ein Y!

Lucius
23.11.2016, 19:38
Wnen man bdeknet, das totzt der Vrewcheseulng von sätmilhcen Bhcusatebn jdeer das heir leesen knan...

MD_GSWG
23.11.2016, 19:43
Na da gab ich ja was angestoßt.... ;)
Ich kaufe ein Y!

Du kannst nur Vokale kaufen :stupid:
Das Y schenken wir Dir.:very_drunk:

Frank K.
23.11.2016, 20:48
Du kannst nur Vokale kaufen :stupid:
Das Y schenken wir Dir.:very_drunk:

Du hast wohl zuviel russisch um dich gehabt in deinem Leben :cool: Y ist im Deutschen ein Vokal.

fernaufklärer
23.11.2016, 21:47
..als wenn einer dauernd Fremdwörter benutzt, ohne zu wissen, was sie bedeuten.
Das bringt einen manchmal ganz schön in die Patrouille.

"Bredouille"

wirft FA ein, um mal wieder ´n bissl Sachlichkeit einzuhauchen.

Papa war/ist Deutschlehrer mit Frankophilie- Anteilen.

Ich jetzt Bett
Nacht

P.S. Ich kann´s auch nicht lassen; hier auch eine Stilblüte.
Bei uns im AB-9, ich zitiere den StKRD bei der Ausgangsbelehrung: " ..verlange ich von jedem Genossen, DAMIT er pünktlich wieder zurück ist..."
Das war ne Knalltüte. Auch sonst.

Parzival2
23.11.2016, 22:07
Ich fürchte fast, dass der Panzermensch so eine echte Konifere ist, die ganz genau weiß, wann sie in die Patrouille kommt...

Panzermensch
24.11.2016, 08:23
Wnen man bdeknet, das totzt der Vrewcheseulng von sätmilhcen Bhcusatebn jdeer das heir leesen knan...

Nicht nur Buchstabendreher, auch fehlende Buchstaben beeinflussen unsere Wortkognition (die Lesbarkeit eines Wortes) nicht oder kaum.

Im Erdgeschoss im Flakturm Humboldthain gibt es z.B. eine historische Wandbeschriftung, in der ein "u" fehlt. Das ist jahrelang niemandem aufgefallen und scheint auch seinerzeit niemanden gestört zu haben.

106315

Andi39GE
06.12.2016, 20:11
Von mir in Pforzheim fotografiert :-)

Flülingsrolle orde
Pekingsupper

106499

Panzermensch
06.12.2016, 20:28
Oh, ja, sowas hab ich auch, in Berlin-Gesundbrunnen gibts SCHNIZTEL.
Ich weiß allerdings nicht, ob das was zum Essen ist oder ein fleischernes Kommunikationsgerät oder ein neuer Mobilfunkanbieter.

106500

Panzermensch
06.12.2016, 20:38
Lecker Adbenessen auf der Fähre von Dänemark nach Norwegen.
Und zum Frühstück (mit "h") gibt es keinen Alkohol-Ausschank.
Zum Glück gab es aber auch noch das Früstück, da war das mit dem Aquavit kein Problem.

106501

Möchte allerdings auch nicht wissen, was dabei heraus käme, wenn ich etwas von Deutsch ins Dänische oder Norwegische übersetzen müsste.

Panzermensch
06.12.2016, 20:49
Und falls jemand ein paar technische Gelegenheiten loswerden will oder auf der Suche nach welchen ist... Reinickendorfer Straße 121, Berlin-Wedding

106502

fernaufklärer
06.12.2016, 20:54
naja..
wir schaffen das.
mit der Integration.

FA

Parzival2
06.12.2016, 23:53
Lieber FA, philologisch hätte ich eigentlich keine Einwände. Vielleicht hatten die Inhaber einen älteren Langenscheidt zur Hand. Aber lass Dir von einem "eingeborenen" Realschüler der 10 Klasse mal auf einen Zettel schreiben, was er gestern in den Nachrichten gehört hat. Ich wette mit Dir, dass Integration für Dich eine neue Dimension bekommt.

martin2
12.12.2016, 19:56
naja..
wir schaffen das.
mit der Integration.
Anders als Du - habe ich da schon größere Zweifel:

Was machen wir denn mit der Inge von "Inge's kleinem Frisör" oder mit "Sylvi's Back-Shop"? Das ist nach so vielen Jahren nicht mehr zu integrieren, da ist doch alles verloren: Selbst der Duden hat aufgegeben. Vielleicht können wir abschieben. Nur: Wo hin? Das funzt doch alles nicht.

Fröhliche Grüße.

fernaufklärer
12.12.2016, 20:05
Anders als Du - habe ich da schon größere Zweifel:
...
Fröhliche Grüße.

Das ist sicher eine andere Geschichte. In anderen Foren fliegen deswegen die Fetzen.

Die Wurschtbude bei mir umme Ecke heißt übrigens "Wurst- time".
Ist mir auch langsam Wurst. Obwohl - oder weil - ich da fast jeden Tag entlanglatsche.

Identitätswahrende Grüße, FA

Andi39GE
12.12.2016, 20:42
Selbst der Duden hat aufgegeben.

Sprache unterliegt seit Jarhunderten einem Wandel, so wie auch Ländergrenzen.
Etwas auf den Duden festzunageln oder im Duden festzuschreiben zu wollen bringt da gar nichts, außer einem schicken
Nachschlagewerk für einen relativ kurz begrenzten Zeitraum zu besitzen.
Der Generationenkonflikt macht da im Bereich der Sprache auch keinen Halt. Die, die früher Westmusik gehört haben
und vielleicht erstmalig als Punker unterwegs waren (und das Wort "Geil" in einem deutschen Lied auftauchte) wurden von
vielen "Alten" auch schief angesehen, da gingen "deutsche Werte" "verloren". Heute meckern die Jungen von damals auf die Nächstjüngeren- und was bringts??
Sprach- und kulturelle Veränderungen lassen sich eh nicht aufhalten.
Wer weiß, was Deine Nachfahren in 500 Jahren sprechen und welcher Staatengemeinschaft sie dann angehören??

Fröhliche Grüße auch von mir ;)

ElLennart
12.12.2016, 20:50
Ich habe dazu neulich ein treffendes "Meme" bei facebook gesehen ... ungefähr so:

"Andreas Laden" gehört Andrea

"Andreas`Laden" gehört Andreas

"Andrea`s Laden" gehört einem Idioten


Ich fand Idiot da etwas drastisch gewählt, aber ihr versteht das schon.

Ho Ho Ho

Andi39GE
12.12.2016, 20:59
Ich habe dazu neulich ein treffendes "Meme" bei facebook gesehen ... ungefähr so:

"Andreas Laden" gehört Andreas

"Andreas`Laden" gehört Andreas

"Andrea`s Laden" gehört einem Idioten


Ich fand Idiot da etwas drastisch gewählt, aber ihr versteht das schon.

Ho Ho Ho

Also mir war das etwas zu hoch, google hat geholfen

Da empfehle ich auch diese Zeilen: https://groups.google.com/forum/#!topic/de.etc.sprache.deutsch/KZU-Vyy-0Ac%5B1-25%5D

HoHoHo ;)

fernaufklärer
12.12.2016, 21:23
Sprache unterliegt seit Jarhunderten einem Wandel, so wie auch Ländergrenzen.
Etwas auf den Duden festzunageln oder im Duden festzuschreiben zu wollen bringt da gar nichts, außer einem schicken
Nachschlagewerk für einen relativ kurz begrenzten Zeitraum zu besitzen.
Sprach- und kulturelle Veränderungen lassen sich eh nicht....


Hat nicht genau deshalb Konrad den Duden erschaffen?
Als Standardwerk, um eine gewisse Maßstäblichkeit in den Kauderwelsch reinzukriegen; auch wenn es ein "lebendes" literarisches Kompendium darstellt?

Der große WU hatte doch recht: "Nu Genossen, mit diesem Yieh Yieh Yieh oder wie das heißt, sollte man doch Schluß machen..."

Die ganzen sprachlichen Auswüchse kritiklos hinnehmen, nur weil die Welt von irgendwelchen Schurken umkonfiguriert wird?

nö. FA

Andi39GE
12.12.2016, 21:55
Hat nicht genau deshalb Konrad den Duden erschaffen?

Nach seiner Motivation könntest Du ihn ja mal befragen, wenn Du ihn erreichst.


Der große WU hatte doch recht: "Nu Genossen, mit diesem Yieh Yieh Yieh oder wie das heißt, sollte man doch Schluß machen..."

WU wer?? Und wenn der Genosse nicht einmal weiß, wie das heißt, warum macht er sich dann nicht vorher kundig?
Klingt ein bischen nach Donald Trump, der platzt auch ganz oft los, mit ganz viel Substzanz.


Die ganzen sprachlichen Auswüchse kritiklos hinnehmen, nur weil die Welt von irgendwelchen Schurken umkonfiguriert wird?

WER definiert WIE "sprachliche Auswüchse"?

Ich finde alles auch nicht alles toll, auch nicht die geplante Abschaffung der Schreibschrift in einem skandinavischen Land.... die Vermischung von Englisch und Deutsch in Deutschland....
Aber aufhalten.... zwecklos. Sprache war, ist und wird veränderbar bleiben.
Ob das nun den "Alten" passt oder nicht.

martin2
16.12.2016, 17:36
Es gibt aber auch kreative Ideen, hier hat eine Gastronomin ein Edel-Burger-Restaurant eröffnet. Sie nennt ihn WittenBurger.

the passenger
16.12.2016, 22:15
Es gibt auch weltweit genutzte Begriffe, für die die deutsche Sprache/der Deutschsprecher nach mehr als einem halben Jahrhundert immer noch kein adäquates "eigenes Wort" gefunden hat: z. B. Shoah oder Holocaust.

martin2
17.12.2016, 03:36
Im Gegenzug haben wir "englische" Begriffe, die der Engländer nicht kennt: Das berühmte Handy.

Urbexer
17.12.2016, 17:01
Genauso gibt es deutsche Wörter die im "Rest der Welt" keine entsprechenden Begriffe haben...
z.B. Kindergarten! :-)
Und das Wort wird teilweise genao so im englischen Wortschatz gebraucht!

Gruß Urbexer.

Woelfi
18.12.2016, 07:57
da haben wir auch noch andere Sprachen mit unseren Begriffen bereichert, besonders auch die russische.
Kuckst du hier:https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_W%C3%B6rter_in_anderen_Sprachen#Ru ssisch

Grüße zum 4. Advent von
Woelfi

railroader
18.12.2016, 20:35
cellphone

Und Nokia kommt aus Finnland und nicht aus Japan..

ElLennart
19.12.2016, 13:03
Es gibt aber auch kreative Ideen, hier hat eine Gastronomin ein Edel-Burger-Restaurant eröffnet. Sie nennt ihn WittenBurger.

In Wust bei Brandenburg a.d. Havel gibt s schon seit Längerem einen Imbiss namens Curry-Wust. ...der braucht einen Moment, ne?

ElLennart
19.12.2016, 13:09
Es gibt auch weltweit genutzte Begriffe, für die die deutsche Sprache/der Deutschsprecher nach mehr als einem halben Jahrhundert immer noch kein adäquates "eigenes Wort" gefunden hat: z. B. Shoah oder Holocaust.

In Israel übernahm man im Gegenzug von uns eher banal anmutende Worte. Für alle möglichen Dinge, die es eben im Hebräischen nicht gibt. Zum Bsp. Bushaltestelle. Ich war mal dort und erinnere ich mich immer wieder sehr amüsiert, wenn man mitten in hebräischem Reden solche Begriffe rausstechen hörte.
Ich denke, dass so etwas in vielen Sprachen passiert, in denen traditionelle religiöse Bücher die Umschreibungen der Neuzeit einfach nicht abdecken können.