PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Themenbezogene KMZ gesucht



martin2
02.05.2016, 03:21
Es gibt KMZ-Sammlungen, einige sind im Internet, andere sind rein privat.

@klausm erzählt in http://forum.hidden-places.de/showthread.php/2333-Digitale-Bilder-f%C3%BCr-die-Zukunft-sichern/page20 wie er KMZ-Sammlungen auf seinem Handy nutzt, eine sehr interessante Sache. Nur müsste man dafür die wichtigen KMZ-Dateien haben ...

In diesem Thread können wir thematisch passende KMZ-Sammlungen mitteilen. Das ist meine Idee.

Ich fange mal an:
Bekannt ist eine wirklich gute Arbeit eines Herrn, der auch mal in diesem Forum war: http://www.geschichtsspuren.de/datenbanken/geodb.html

Aus einer völlig anderen Quelle schöpfte "tbbmx200", siehe http://www.nva-forum.de/nva-board/index.php?s=&showtopic=19750 . Diese auch sehr gute KMZ existiert noch, sie ist allerdings mit Suchmaschinen nicht zu finden, eher im hidden web.

Von Bert Kondruss ist eine weitere KMZ-Datei, da ist der Link mir allerdings nicht momentan.

Ich würde mir viele Hinweise auf thematisch passende KMZ-Dateien wünschen.

martin2
02.05.2016, 03:27
Und gleich eine Suchanfrage:

Die DDR hatte ein Buch zu (sowjetischen) Gedenkstätten, Denkmalen, Friedhöfen sowie zu Arbeitergedenkstätten. Das Buch ist in meinem Besitz. Deutlich nach der Wende ist das Gleiche nochmals überarbeitet verlegt worden. Und dieses Werk war (oder ist sogar noch) als PDF im Internet.

Die Geschichte geht so:
Ich fahre irgendwo hin, oft dienstlich. Es ist auch nett da, ich trinke noch einen Kaffee. Dann komme ich nach Hause und ärgere mich: Mir fällt ein, dass da wohl ein Heldenfriedhof sein könnte. Ich schlage nach - ja, da ist einer. Und ich ärgere mich noch mehr.

Eine KMZ-Datei mit den Denkmalen, Heldenfriedhöfen, Gedenkstätten in (Ost)Deutschland wäre ideal.

Gibt es das? Hat das jemand?

Aschekater
02.05.2016, 06:23
Unsere Gesellschaft hat keine Vorbilder und Helden mehr ! Nur noch Superstars ....

klausm
03.05.2016, 07:22
Mir bekannte kmz-Sammlungen:
Atlantikwall: http://www.atlantikwall.mynetcologne.de/Atlantikwall/index.html
Westwall: https://productforums.google.com/forum/#!topic/gec-military-moderated/mvhki1Zzzec
verschiedene Bunker: http://hemminger.ch/bunker/kmz.html
verschiedene Geschichtsorte (Anmeldung erforderlich): http://www.geschichtsspuren.de/forum/viewtopic.php?t=8983&postdays=0&postorder=asc&&start=20

weitere muss ich mal raussuchen.

Gruß Klaus

Frank K.
16.05.2016, 11:16
Es gibt KMZ-Sammlungen, einige sind im Internet, andere sind rein privat.


Nur müsste man dafür die wichtigen KMZ-Dateien haben ...

Die meisten Objekt-Sammlungen dazu werden sicher privat sein und bleiben. Ich denke Viele hier, die das Hobby ernsthaft betreiben, haben sich solche Listen mit Objekten und deren Koordinaten angelegt. Einige –wie bekannt- gleich als KMZ-Datei. Andere in Listen-Form. Dies vielfach als reine Text-Datei oder EXCEL-Liste.

Man könnte daher auch auf die Idee kommen die Pflege rein privat geführter Listen mit einem kleinen Software-Projekt zu unterstützen. Mir fällt da so spontan eine Umwandlung » Text-Liste <-> KML/Z-Datei ein. Dies als Anwendung auf eigenem PC, damit bleibt sie auch privat.

Wenn es mehrere interessierte Nutzer hier dafür gibt bin ich bereit es anzugehen – was meint ihr ?

Grüße Frank

Frank K.
27.05.2016, 17:28
Um die Idee des Themas etwas zu unterstützen anbei eine Übersicht über ehemalige Flugwetterwarten.

Der Schwerpunkt liegt auf regelmaßig beobachtende & meldende Stationen im militärischen meteorologischen Meldenetz der DDR. Die Anzahl der sichergestellten, nur Rohdaten und/oder aufbereite Informationen in Produktform empfangenden Teilnehmer, war bedeutend größer.

Zusätzlich gab es noch eine Anzahl nur bei Bedarf bzw. nur via Telephon meldender Stationen, diese sind hier ebenfalls nicht aufgeführt.

Bei den Flugplätzen wurde versucht genau den Ort der FWW zu treffen. IdR die Flugleitung im Tower oder die 'Gedeckte Flugleitung' GdFL. Bei den Standorten ist die damalige Kennung vorangestellt » 09 für das Land, XXX die Kennung im Land.

Grüße Frank

Frank K.
17.07.2016, 12:10
Nun die INF Datenbank von 1987 von ihrer Webseite aus direkt mit einer, in #5 erwähnten, Win10·APP zum KMZ-File kodiert »


Als INF-Verträge (Intermediate Range Nuclear Forces, zu deutsch: nukleare Mittelstreckensysteme) ... bezeichnet man die bilateralen Verträge über die Vernichtung aller Flugkörper mit mittlerer und kürzerer Reichweite (500 bis 5500 Kilometer) und deren Produktionsverbot zwischen der Sowjetunion und den USA vom 8. Dezember 1987, der am 1. Juni 1988 in Kraft trat. Neue Waffen dieser Kategorie wurden verboten. Weil die Vernichtung von zwei Raketentypen vereinbart wurde, wird auch von einer „doppelten Nulllösung“ gesprochen.

Objekteinträge 422, alphabetisch sortiert.

Grüße Frank

» http://fas.org/nuke/control/inf/text/inf3.htm
» http://www.state.gov/www/global/arms/treaties/infmou.html

martin2
18.07.2016, 01:45
Ich habe das Thema nicht weggelegt. Auch daher: Herzlichen Dank.

Darf ich bitte fragen, ich zitiere

aus direkt mit einer, in #5 erwähnten, Win10·APP zum KMZ-File kodiert

wo denn in #5 eine Win-10-App auch nur ansatzweise erwähnt wird?

Das wäre insoweit von Interesse, da mir gelegentlich wohl doch das privat gekaufte Win-10 zutrudeln wird.

Frank K.
18.07.2016, 07:39
Darf ich bitte fragen, ... wo denn in #5 eine Win-10-App auch nur ansatzweise erwähnt wird?

Der ganze Beitrag handelt doch davon. Ich bin das Projekt halt angegangen. Dazu ist eine gute Vorlage nützlich, mir fiel INF ein :cool:

martin2
30.09.2016, 01:40
Und ich dachte, dass es allgemein um KMZ-Dateien ginge ...

Da ich Win-10 nicht habe, muss ich etwas fragen: Hast Du da eher Bausteine zusammengeklickt oder war das schon die Ebene des Aufbaus einer KML-Datei?

Anders gefragt: Vielleicht kann ich Arbeit sparen indem ich Dich darum bitte, den Aufbau einer KML-Datei mit zwei Objekten zu erklären?

Frank K.
30.09.2016, 17:54
Ich habe dazu eine kleine Anwendung selbst programmiert. Meine Entwicklungsumgebung ist vorzugsweise MS•Windows, aktuell halt Win 10. Auch rückwärtskompatibel zu Win 7, VISTA, XP. Das Programm beschäftigt sich mit online GPS•Datensätzen und offline mit Datenlisten zu PoI’s.

Es stellt offline einfache (& private, individuelle) Datentabellen (Minimum » Spalten für » Name, Bemerkung, Koordinaten) im EXCEl-Format sowie originale KML-Datensätze in Datenbankform dar. Man kann einzelne oder alle Einträge direkt in G-Earth/Maps, MS-Bing, OpenStreetMap & OpenTopoMap direkt anzeigen lassen.

Zusätzlich werden die Einträge bei Bedarf im Programm in graphischer Darstellung zugeordnet. So ist obiges Beibild zu INF in #7 entstanden. Auch ist es möglich die EXCEL-Listen direkt in KML-Dateien umzukodieren. Das wurde in #7 mit INF so gemacht.

Die mögliche Funktion der Konvertierung von KML in EXCEL habe ich vorerst öffentlich (aus rechtlichen Gründen) nicht freigeschaltet.

Alle Informationen bleiben im privaten Bereich, da es eine Anwendung auf dem eigenen Computer ist. Ich stelle es dir (oder anderen Interessierten) gern zum Testen zur Verfügung. Auch bin ich bereit dies hier offiziell im Forum zu posten. Dazu braucht es aus meiner Sicht eine größere Zahl von Nutzern » der zeitliche Aufwand zu Unterstützung / Hilfe steigt dann deutlich an.

Die EXCEL-Dateien können individuell im normalen Format geführt werden. Für das Programm dann einfach zusätzlich als *.CSV abspeichern.

KMZ Dateien sind prinzipiell nichts anderes wie ge’zippte KML Dateien. Wenn man eine KMZ Datei in *.ZIP umbenennt und dekomprimiert erhält man die zugehörige(n) KML Dateien. So habe ich umgekehrt die INF-KMZ-Datei generiert. Also komprimiert und umbenannt in *.KMZ. Am Besten selbst ausprobieren.


Vielleicht kann ich Arbeit sparen indem ich Dich darum bitte, den Aufbau einer KML-Datei mit zwei Objekten zu erklären?

Ich habe als Beispiel eine KML-Datei für zwei Objekte angehängt. Dies kann so als Minimalversion dafür gelten. Die KML Datei ist wiederum nichts anderes wie eine spezielle HTML Datei. Man kann sie in jedem normalen Editor zum Betrachten und Ändern öffnen.

Die Realität ist dann schon deshalb umfangreicher, da ja im Original unterschiedliche Label-Marker und Farben dafür verwendet werden. Das ist allein recht umfangreiche Information innerhalb des Headers der KML. Jeder Placemark-Eintrag erhält dann noch einen individuell zugeordneten Style-Tag, wie zB <styleUrl>#StyleMapDemo</styleUrl>

KML-Dateien lassen sich nicht mehr einfügen :( Habe es in *.TXT umbenannt. Zum Testen mit GE also wieder in *.KML rückwandeln.

Grüße Frank

martin2
01.10.2016, 02:36
Ich danke Dir für Deine ausführliche Antwort.

Zu einzelnen Punkten:
Das Du das (sowie Koordinaten) nicht im Streusandverfahren in die Welt posaunst, das wird wohl jeder verstehen: Da geht es den Menschen wie den Leuten, niemand würde das machen.

Bei mir ist die technische Lage anders:
In unstrukturierten Texten liegen Koordinaten in relativ einheitlicher Form vor. Da auch das Betriebssystem anders ist, dachte ich daran, ein Perl-Script über alle Texte laufen zu lassen: Es solle jede Koordinate sowie die direkt daneben befindliche Beschreibung greifen sowie den Namen der Textdatei. Daraus würde dann eine/mehrere KML-Dateien entstehen, die innerhalb des Objekts zudem die URL auf die primäre Textdatei beinhaltet/beinhalten.

Falls jemand fit in Perl ist, bitte mal melden: Es geht um ein KML-Modul, was dann sinnvollerweise die Objekte abbildet.

In gleichem Zusammenhang las ich gestern mit höherem Interesse übrigens auch den Thread meines Namenvetters, der (wenn denn der erste Teil steht) von gewissem Interesse sein könnte: http://forum.hidden-places.de/showthread.php/4484-Formel-gesucht


Ich stelle es dir (oder anderen Interessierten) gern zum Testen zur Verfügung.
Ich würde mir das sehr gern unter Win-7 ansehen wollen, gern nehme ich Dein Angebot an.

Ich werde das "in real live" nicht nutzen (können), würde aber gern die Funktionalität in praxi sehen wollen, lernen wollen.


Dazu braucht es aus meiner Sicht eine größere Zahl von Nutzern
Da habe ich leichte Zweifel: Erfahrungsgemäß leert sich die Bühne schnell, wenn Arbeit droht.

Aber ich will nicht pessimistisch schließen: Das ist ein spannendes Thema.

Frank K.
02.10.2016, 16:23
Bei mir ist die technische Lage anders:
In unstrukturierten Texten liegen Koordinaten in relativ einheitlicher Form vor. Da auch das Betriebssystem anders ist, dachte ich daran, ein Perl-Script über alle Texte laufen zu lassen: Es solle jede Koordinate sowie die direkt daneben befindliche Beschreibung greifen sowie den Namen der Textdatei. Daraus würde dann eine/mehrere KML-Dateien entstehen, die innerhalb des Objekts zudem die URL auf die primäre Textdatei beinhaltet/beinhalten.

Das ist ja eher der Normalfall (Worst-Case) und stellt aus meiner Sicht nicht das Problem dar und ist so machbar. Auch bei INF ist es ein zweistufiger Prozeß: 1) gezieltes Durchforsten und Suche nach zusammengehörigen Informationen im Originaldokument und daraus eine EXCEL-Datei erzeugt. 2) dann wie beschrieben aus EXCEL » KML generieren. Wenn du einen Blick in das originale INF-Dokument wirfst, verstehst du sicher was ich meine.

Jede Anwendung braucht sicherlich ‚seine‘ reale 1.Stufen Programmierung. Wenn man von direkt und gezielt geführten eigenen EXCEL-Listen absieht. Perl selbst wäre auch nicht das Problem, das gehört zum Grundwerkzeug. Das könnte man zusätzlich Andenken.

Ich gestehe noch keine ‚unstrukturierten Texte‘ zu kennen die solche Informationen im lohnenswerten Ausmaß enthalten und wäre für Übermittlung / Benennung eines Demo-Beispiel‘s dankbar.


Da habe ich leichte Zweifel: Erfahrungsgemäß leert sich die Bühne schnell, wenn Arbeit droht.

Da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt » Ich meinte für öffentliches Posten des Programms hier braucht es aus Aufwandsgründen und aus meiner Sicht mehrere interessierte Nutzer. Aber warum eigentlich ?!

Der Admin muß dazu befragt & informiert werden, ich stehe mit ihm aktuell in Kontakt.

Grüße Frank

martin2
03.10.2016, 23:32
Es gibt ja die eine oder andere Ausarbeitung in Papierform oder PDF, mit Koordinaten. Also innerhalb des Text-Konvoluts sollten die Koordinaten schon einheitlich aufgebaut sein - sonst erkennt man sie so schlecht.

An Hand eines Beispiels: Wir nehmen die Wikipedia, greifen uns alle Artikel der Kategorie "Schloss in Deutschland". Wir merken uns die Artikel-URL für später und grasen die Koordinaten ab. Dann bauen wir schöne KMZ. (So ähnlich entstand eine beliebte App.)

Ich verstehe nicht, was Excel im Verfahrensweg soll. Kannst Du das bitte sagen?

Denn ich dachte daran, dass das Perl-Script, wenn es schon so schön dabei ist, gleich auch noch das KML/KMZ erzeugt. Ich vermute, dass es für KML schon ein Modul gibt - das waren meine Gedankengänge.

Frank K.
04.10.2016, 18:04
Bekannt ist eine wirklich gute Arbeit eines Herrn, der auch mal in diesem Forum war: http://www.geschichtsspuren.de/datenbanken/geodb.html


@Andreas » eine Frage dazu » Bei der Analyse deiner Angaben damals ist mir aufgefallen, daß viele Einträge mit der Kennung 'Entwurf' und ohne Objekt oder generell keiner weiteren Angabe enthalten sind.

Du schriebst einmal » es wird dazu ein Update geben. Ist das so ? Schön wäre es jedenfalls

findet Frank

martin2
04.10.2016, 22:39
Da schließe ich mich an.

Und es ist zu sagen und zu würdigen, welch riesiger Aufwand hinter, in einer solchen Arbeit steckt.

Andi39GE
08.10.2016, 11:56
Ja, warum nicht. Ich weiß aber nicht wann. Ich warte noch das der Verein "Orte der Geschichte" mal ein Update herausbringt damit ich dort abschreiben kann ;-)
Es fehlt momentan die zeit, später.

BG,
Andreas

Frank K.
08.10.2016, 12:05
Naja schön - darüber wird man ja reden können »

dir fehlen im Material die Objektbezüge, aber du hast die Koordinaten + idR Angaben zu ehem. Liegenschaftsgrenzen. Wir haben die Objektbezüge.

Wir haben belastbare Angaben zu unseren Quellen, hast du die auch ?

PS » es ist viel Zeit vergangen seit eurer Arbeit damals. Man kann das ja heute effektiver realisieren.

Grüße Frank

Andi39GE
08.10.2016, 12:20
Es gibt immer belastbare Quellen um z.B. Zeitzeugen und Archive, Dokumente zu nennen. Ich maße mir aber nicht an, für alles etwas zu haben, das ist schier unmöglich.
Ich habe jedenfalls vor, die Overlays in Esri einzufügen. Bsp. hier (ganz unten): http://feuerwehr-nuenchritz.de/auftrag%20-%20standorte.htm
Das Problem bestand bisher darin, das große Datenmengen ewig zum anzeigen gebraucht haben bzw. manchmal gar nicht angezeigt wurden. Man kann ja verschiedene Layer erstellen. Auch Locus hat mittlerweile ein App für GIS als BETA Version in der Shapefiles relativ flott geladen werden.
Wie soll man das zeichnen der Overlays effektiver realisieren? Oder meinst Du das anzeigen und verwalten der Daten als Datenbank?

Frank K.
08.10.2016, 12:26
Wie soll man das zeichnen der Overlays effektiver realisieren? Oder meinst Du das anzeigen und verwalten der Daten als Datenbank?

Ich meine primär die Eingaben von Polyline-Koordinaten in eine Hilfsliste (hier meine ich aktuell EXCEL) und dann zusammen gefasstes Generieren zu einer KML-Datei (oder eines anderen Format's). So wie ich es oben bzgl. Programm-Anwendung schrieb. Das kann man kombinieren mit fehlenden Info's, die wir haben.

Aber bitte » das Klären wir nicht hier öffentlich - Grüße Frank

Andi39GE
08.10.2016, 19:11
Also die beiden Punkte oben aus einer Excel-Liste generiert hauen mich jetzt nicht vom Hocker. :apathy:
Aber ich lese, man kann das Programm testen, ich melde mich mal an :-)

Frank K.
08.10.2016, 21:20
Also die beiden Punkte oben aus einer Excel-Liste generiert hauen mich jetzt nicht vom Hocker. :apathy:

... was mich jetzt auch bei der Qualität eurer Datenbanken im Link von #1 gewundert hätte :untroubled: das war ein Bsp. für @Martin2, das Andere bekommen wir hin.

martin2
09.02.2017, 23:07
Aus http://forum.hidden-places.de/showthread.php/3671-Atlantikwall-KMZ-Sammlung

Die Website präsentiert KMZ's von verschiedenen Objekten des Atlantikwall in Norwegen, Dänemark, Belgien, Holland, Frankreich und den Kanalinseln. Ideal für Reisevorbereitungen in entsprechende Regionen.

2835 Stellungen. Stand Februar 2013.

Link: https://www.relikte.info

Verwendeten Abkürzungen: http://www.deutschesatlantikwallarchiv.de/abkuerz.htm

PolleBLN
10.02.2017, 12:00
Sehr geil.
Wir fahren dieses Jahr nach Caen. N paar interessante Sachen hab ich mir ja schon rausgesucht. Aber das ist ja ne nette Hilfe. Genau zur richtigen Zeit. Danke