PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Versuch: private Energiewende



Klondike
09.09.2015, 14:36
hallo und guten Tag,
es geht wahrscheinlich nicht nur mir so dass das ständige Akkuladen unseres smarten Begleiters (Handy) sehr nervt. Mein Plan war also nicht via Steckdose zu laden sondern etwas mit der Zeit zu gehen.
Windrad: keine Genehmigung, Biogasanlage: keine Genehmigung, keinen rauschen Bach vor der Tür: auch Mist
Bleibt also nur die Sonnenenergie.
Also schnellen Fußes in den Technikfachmarkt meiner Wahl und eine Powerbank mit integrierter Solarzelle gekauft. Noch geachtet auf die Werte 5V 1,0 A für mein Handy und USB 2 5V 2,1 A für mein Tablett. Fazit vorweg: Mist das Ding!!!
Tablett lädt gar nicht trotz passender Werte?! An Stelle der Akkuanzeige erscheint ein kleines rotes x. Naja egal denk ich lade ja auch eher täglich das Handy.
Nu kommt's, die Ladung dauert bestimmt 3x so lange wie am Netzteil, ärgerlich, aber abends auf Sofa ja egtl. egal. Schlimmer ist dass das integrierte Solarmodul einen Wirkungsgrad zum wegschmeißen hat. Das Ding lädt bestimmt in 1 Woche mit Sonnenkraft nicht voll. 6 h volles Sonnenlicht und keine 30% Ladestand.
Nun wollte ich nicht so schnell aufgeben und wieder mit Atomstrom laden und habe erneut investiert. Und zwar in ein Faltbares Outdoor Solar Ladegerät, das besteht aus 5 etwa A4 großen "Sonnensegeln" und dem entsprechenden USB Anschluss für mein Handy bzw. wie ich dies nutze: Anschluss an die Powerbank. Ja und es klappt. Nicht im Turbomodus, auch muss ich das Ladegerät manchmal kurz neu stöpseln da das System "vergisst" den Akku zu laden, aber nach eine Tag sind 60% geschafft. Wie die Sache im Winter läuft kann ich noch nicht einschätzen. Sonne scheint ja trotzdem...
Da ich nun noch das blöde Problem der lahmen Aufladung am Handy habe denke ich über den Neukauf einer anderen Powerbank nach.

Nun folgende Frage: welche externen Energiespeicher nutzt ihr? und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Besonders Ladegeschwindigkeit bei Stromausgabe...
PS: alles unter 5000 mAh halte ich für Spielerei....

Nochmals kurz zusammengefasst, mein Plan ist: auf meinem Balkon sammle ich den ganzen Tag Strom und schieb den dann Abends in meinen Handy Akku

sonnige Grüße

urian
09.09.2015, 15:09
Moins ;)
Ick lade hiermit meine Autobatterie auf, ergo sollte diese Platte es auch schaffen ein Handy aufzuladen. -->> http://www.conrad.de/ce/de/product/856103/Solar-Batterieschutz-12-V-6-W-TPS-102-6?ref=searchDetail ....

Waldige Grüße :)

Klondike
09.09.2015, 15:37
Hallo Urian, jap hatte ich in der Hand das Teil, die beiden "Krokodile" haben mich aber abgehalten das zu kaufen... die bekomm ich nicht an mein Handy gepfriemelt...

BG

Büttner
09.09.2015, 15:55
Das erinnert mich an eine unerledigte Hausaufgabe ...
- Solar, alles unter Fläche A3 wird langwierig
- Solar, ganztägig bspw. mit Rad und voller Sonne geht auch schon ab Fläche A4
- Winter oder fehlende Sonne sind problematisch, ich vermute das es erst ab Fläche A2 was wird
- Akku, sinnvoll für Abgabe halte ich ab 10 000 mAh
- Akku, bei Nachtladung gehts auch mit Abgabe ab 5000 mAh
- Ladevorgang, zur Geräteschonung rate ich zu Powerbank bzw. AkkuPack

Klondike
09.09.2015, 16:01
Hausaufgabe somit erledigt:o

Danke stefan

sq7
09.09.2015, 16:03
@Klondike Tausche den Zigarettenanzünder-Adapter aus und du kannst das Autoladekabel benutzen.

Klondike
09.09.2015, 16:06
@SQ ich kann nur Stecker stecken, also wie mach ich aus 2 Drähten einen Micro USB Anschluss? Und welcher Strom wird dadurch geliefert? Mir raucht sonst das Handy ab...

Grüße

sq7
09.09.2015, 16:13
Da Raucht nichts ab, das Autoladekabel Begrenzt den Ladestrom. Und so kannst du Tablett und Handy Laden.

railroader
09.09.2015, 18:13
Ja ne nette Spielerei. Wenn man jetzt mal den Kosten-Nutzen Faktor nimmt, dann kannst für das Geld dein Tablett und Handy nen Jahr mit Atomstrom laden.

Gruß Dirk

Büttner
09.09.2015, 20:41
Ja ne nette Spielerei. Wenn man jetzt mal den Kosten-Nutzen Faktor nimmt, dann kannst für das Geld dein Tablett und Handy nen Jahr mit Atomstrom laden.

Gruß Dirk

Wenn ich zwei oder vier Wochen mit Rad unterwegs bin habe ich keinen Atomstrom zur Verfügung. Auf die beschriebene Weise lässt sich natürlich alles weitere aufladen, GPS-Gerät, Taschenlampe und Fotoapparat. Man wird unabhängig von der Steckdose. Irgendwann tritt auch der Effekt ein das es sich rechnet. Bedauerlicherweise produziert man aber Elektroschrott wenn es nicht mehr funktioniert.

Es gibt übrigens noch eine Anwendung für die beschriebene Kombination. Mehrmals mussten wir erleben das in Mietwagen die 12Volt-Steckdose ohne Funktion war. Selbst nach suchen, finden und Austausch der entsprechenden Sicherung ließ sich das Problem nicht abstellen. Welch Hilfe dann so ein Solarpaneel darstellen kann...

Im Prinzip mögen diese neuen Navigations-, Organisations- und Dokumentationstechnologien ganz toll sein. Ich nutze diese zunehmend. Die Abhängigkeit von Energie lässt sich auf beschriebene Weise lösen.

railroader
09.09.2015, 21:06
Okay gegen die Argumente iss nichts einzuwenden, Outdoor und länger ohne Atomstrom.

Gruß Dirk

martin2
09.09.2015, 21:13
Vor etwa 15 Jahren kaufte ich (man geht ja mit der Zeit) bei eben diesem Herrn Conrad ein Lade-Dings, es war wohl für vier R6-Akkus. Und in etwa der Fläche von zwei Zigarettenschachteln war ein Solar-Dings oben drauf. Das kleine Lade-Dings hatte auch einen Griff zum wegwerfen. Was ich als nächstes tat - sowie beschloss, diese Technologie für 20 Jahre zu ignorieren.

Insoweit lese ich eure Diskussion mit Interesse mit, kann ihr aber nicht wirklich folgen.

Wäre es bitte möglich, das Ganze etwas genauer im Sinne eines Kochrezepts zu beschreiben? Also etwa so: Man nehme 50 Euro, kaufe bei Conrad exakt dieses ... und dann bitte die möglichst genaue Erklärung, wie es weiter geht. Und wie das zeitlich aussieht mit den Ladevorgängen. Danke.

urian
09.09.2015, 21:17
Ok dich haben die Krokos abgeschreckt , mmmhhhh , es gibt aber auchn Ziggistecker anbei und bissel basteln tja das geht doch immer. Hab da noch ne andere Lösung gefunden und schon selbst probiert es geht aber hier auch wieder Basteln angesagt .. ---->> http://www.ebay.de/itm/271262730299?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT <<--- hab diese Teile in einem anderem Projekt verbaut um aus 1,5V 5V zu machen .. zum Laden des Handys nimm aber lieber 3V ..
Gruss urian ...

urian
09.09.2015, 21:27
@ Martin .. ick habe dieses Dingens im Auto liegen und lade damit meine Batterie auf (aber nur wenn Minus abgeklemmt) weil mein Auto mehr steht als fährt und meine Bakterie platt ist. Die iss so platt das der Anlasser völlig versagt (Automatik und Diesel Anlasser). Am Tage reichen aber 1 - 2 Stunden das Panel dranne und der Karren springt wieder an.
Wenn ick nicht mit fahre / also die Karre nur sinnlos rumsteht, dann hab ick das Panel ständig dranne.

Gruss urian ..

Klondike
10.09.2015, 08:37
Ja ne nette Spielerei. Wenn man jetzt mal den Kosten-Nutzen Faktor nimmt, dann kannst für das Geld dein Tablett und Handy nen Jahr mit Atomstrom laden.

Gruß Dirk

@Railroader: du hast absolut Recht damit ! Aber wie Stefan schon schrieb gibt's natürlich auch noch seine Anwendungsidee...

@Martin2: werde etwas später versuchen deinen Wunsch zu erfüllen...

Grüße

fernaufklärer
10.09.2015, 16:33
..die kleinen solar- gadgets sind mE das was, wonach sie aussehen - Spielerei.
Die angegebenen Parameter düften optimal- Bedingungen sein: lange Sonnendauer, optimaler Ausrichtungswinkel, I_max. Hinterm Glasfenster sinkt die Photospannung eh´noch ab.
Wahrscheinlich Profi- Equipment anschaffen (falls nutzbar) und zum spaßfon- Laden mit nutzen; es gibt ja im (u.a. im Baumarkt) Solar- InselLösungen mit großem Panel, Laderegler, BleiGelAkku und diversen Output- Optionen

Immer Saft auf der Dose, FA

P.S: mein Beitrag zur EnergieWende > alles LED

Büttner
11.09.2015, 10:08
Als kleinsten vernünftig brauchbaren Akku betrachte ich diesen hier:
http://www.amazon.de/Samsung-Externer-Akkupack-9-000-Weiß/dp/B009LHG91C

Etwa so groß wie eine Zigarettenschachtel.

Würde man den ganzen Tag in der Sonne marschieren müssen und Atomstrom bleibt unzugänglich dann kann das hier sinnvoll sein:
http://www.amazon.de/dp/B00H0F4FRC?psc=1

vr6treter
11.09.2015, 11:45
Besorg dir doch einfach das hier: http://www.conrad.de/ce/de/product/856103/Solar-Batterieschutz-12-V-6-W-TPS-102-6?ref=searchDetail

Passend dazu holst du dir dann die hier: http://www.ebay.de/itm/like/390674604543?ul_noapp=true&chn=ps&lpid=106
und lässt sie als Puffer laufen.

Zum abgreifen von der Batterie nutzt du einfach den hier: http://www.cartft.com/catalog/il/1899?gclid=Cj0KEQjw98mvBRD-_ciSovKhq7gBEiQAEvsBZ8x7Qgq2IT_O1n5gwFbMxMlNAq8k7W RSu6TE970cjPYaAq0J8P8HAQ

Hat so ein Bekannter von mir , er ladet Handy, Tab usw. daran schnell und ohne Probleme auf.

LG Jörg

sq7
12.09.2015, 02:44
Jörg für Tab´s und Lapi ist der Vorschlag OK, bei vielen Handy´s könnte es Gefährlich werden und die sind dann Schrott wenn
das Falsche Kabel zum Laden benutzt wird.

Aschekater
12.09.2015, 08:03
Und die Träger von Herzschrittmachern müssen in Zukunft Glatze tragen , wo dann ein Solarpanel draufgedengelt wird . Und nach der Nachtschicht wird dann nur in der Sonne geschlafen , damit das teil seiner Ladefunktion nachkommen kann .

Klondike
12.09.2015, 17:20
so hier nochmal meine Konfiguration

Solaranlage von Amazon: http://www.amazon.de/Dual-Port-Tragbares-Faltbares-Technologie-USB-Lade-Devices/dp/B00HV891DG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1442070931&sr=8-1&keywords=Anker+Solar+Outdoor

Und die Powerbank von Conrad, etwa 40 € (5000 mAh) KEINE Empfehlung für das teil, weil die eingebaute Solarzelle NIX bringt, also lieber einfache Powerbank ohne Schnickschnack kaufen. (Siehe oben AkkuPack Nutzung von Hr.Büttner)

__________________________
Und nun funktioniert auch alles, nach etwa 1 Tag ist die Powerbank nahezu voll und sorgt für eine vollständige Akkuaufladung am Handy. Powerbank befindet sich in der oberen Tasche des Faltsystems.

Anfänglich hatte ich die Ar***-langsame Aufladung bei Stromabgabe zum Handy kritisiert, hab nun ein kürzeres Micro-USB Kabel genutzt, purer Zufall!!! und nun lädt es 1fix3 auf.... Praxis nun von 38% auf 100% in 2 h, gute Zeit!

Denke also, wer noch eine Gutschein, oder das Geld über hat, und den entsprechenden Ablageplatz kann dass so ohne Probleme und Basteleien nutzen....

Grüße

Büttner
12.09.2015, 20:56
Habe das gleiche Solarding. Es hat 2 Anschlüsse aber die sind gleichzeitig nur sinnvoll wenn die Abnehmer auch minimal sind. Wegen dem Kabel, das ist wirklich interessant. Etwas ähnliches ist mir auch passiert. Teilweise gibt es auch Unterschiede die Kabel betreffend. Wegen der Leistung hinter Glas, etwa 4 Stunden in voller Sonne und ich meine die 9000 mAh sind halbvoll. Achso, auch wenn nicht messbar, mir kam es so vor das man die Scheibe tatsächlich immer möglichst sauber halten sollte. Was mir Kopfzerbrechen bereitet sind die Temperaturen in der Tasche.

Klondike
16.09.2015, 07:18
Bei meinen Gerätschaften kommt es nicht zu einem Temperaturanstieg über mehr als Handwarm....
Welches Gerät wird denn warm bei dir?

sq7
05.10.2015, 18:59
Für EUR 55,99 bietet Conrad diese 13W Anlage http://www.ebay.de/itm/Solar-Batterieschutz-im-Koffer-/301575974001?hash=item4637542c71

mit Ausstattung

2 Solarpanels
Integrierte Aufsteller
LED Ladeindikator
Schnellverbinderanschluss.

Lieferumfang

Koffer mit 2 Solarpanels und 3 m Anschlusskabel
Je 1 Kabel mit Batterieanschlussklemmen, Zigarettenanzünder-Stecker und Zigarettenanzünder-Buchse
Schnellverbinderanschluss.
Technische Daten
Max. Belastbarkeit -
Leistung 13 W
Ausführung Solar-Batterieschutz
Länge 525 mm
Betriebsspannung 12/24 V
Gewicht 4.75 kg
Breite 390 mm
Höhe 38 mm

Klondike
15.10.2015, 08:18
Moin, wir haben ja nun schon gut 1 Woche Rumpelwetter und meine Konfiguration bringt nun nix mehr an Leistung, 1 Tag aufm Balkon (siehe #21) und nicht mal 1 drittel Ladung geschafft... also bei Bewölkung nicht zu empfehlen.

Grüße