PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Mythos von Hitlers Atombomben-Fabrik



blitzpilot
12.08.2015, 18:21
http://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article145099350/Der-Mythos-von-Hitlers-Atombomben-Fabrik.html

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2457436/Die-Suche-nach-Hitlers-Atombombe#/beitrag/video/2457436/Die-Suche-nach-Hitlers-Atombombe

Zu dem Thema gibt es glaube ich auch eine Doku vom mdr oder rbb.

Gruß BP

MV Star
13.08.2015, 10:40
Da kam vor einigen Tagen eine sehr interessante Doku im TV, Unglaublich !!!

cableape
13.08.2015, 19:41
Der WK II kann deshalb von Deutschland trotzdem nicht mehr nachträglich gewonnen werden.

blair
13.08.2015, 20:55
Da kam vor einigen Tagen eine sehr interessante Doku im TV, Unglaublich !!!

meinst du die ZDF Doku? ansonsten wäre ein Hinweis auf die Doku hilfreich...

railroader
13.08.2015, 21:42
https://www.youtube.com/watch?v=1HNZHGdIt40

Vielleicht ist es diese Doku?

Die Suche nach Hitlers Atombombe...


Gruß Dirk

blair
13.08.2015, 23:11
https://www.youtube.com/watch?v=1HNZHGdIt40

Vielleicht ist es diese Doku?

Die Suche nach Hitlers Atombombe...


Gruß Dirk

Danke Dirk, aber dieser Link steht auch im ersten Post :-)

railroader
14.08.2015, 16:06
Sorry hatte jetzt den Link zwar gesehen aber irgendwie übersehen.

MV Star
14.08.2015, 16:56
Der WK II kann deshalb von Deutschland trotzdem nicht mehr nachträglich gewonnen werden.
Was soll diese schwachsinnige Bemerkung. Es geht hier alleine um die technische Überlegenheit unserer Vorfahren zur damaligen Zeit, die allen anderen um Jahre voraus waren.
Wir sollten langsam mal aufhören, uns ständig verstecken zu müssen.
Ja ich glaube, es war diese Doku im ZDF

the passenger
14.08.2015, 18:50
Was soll diese schwachsinnige Bemerkung. Es geht hier alleine um die technische Überlegenheit unserer Vorfahren zur damaligen Zeit, die allen anderen um Jahre voraus waren.
Wir sollten langsam mal aufhören, uns ständig verstecken zu müssen.
Ja ich glaube, es war diese Doku im ZDF

Zur technischen Überlegenheit: Du untertreibst! Wir waren bezüglich einiger technischer Innovationen sogar Generationen voraus, siehe "Arbeitsablauf", Tötungsmittel und Verbrennungsöfen in Auschwitz-Birkenau oder "Sonderaktion 1005" (da wurde die perfekte Methode entwickelt, exhumierte Leichen endgültig zu "entsorgen").
Insofern brauchen wir uns auf gar keinen Fall verstecken!

Christian (wohl auch schwachsinnig)

Frank K.
14.08.2015, 19:16
Gute Antwort, Christian. Sehe ich auch so.

Der Autor im zitierten Beitrag #1 steht schon lange Zeit in Kritik. Die Frage ist schon warum so was immer wieder gedruckt & in den Medien präsentiert wird und auch warum es hier unbedingt so neu gepostet werden musste.

Siehe auch hier » forum.hidden-places/Gusen-Ehemaliges-KZ-Gusen-Stolleneingang-gefunden (http://forum.hidden-places.de/showthread.php/9818-Gusen-Ehemaliges-KZ-Gusen-Stolleneingang-gefunden?highlight=gusen)

Grüße Frank

Büttner
14.08.2015, 19:28
Gute Antwort, Christian. Sehe ich auch so.

Der Autor im zitierten Beitrag #1 steht schon lange Zeit in Kritik. Die Frage ist schon warum so was immer wieder gedruckt & in den Medien präsentiert wird und auch warum es hier unbedingt so neu gepostet werden musste.

Shie auch hier » forum.hidden-places/Gusen-Ehemaliges-KZ-Gusen-Stolleneingang-gefunden (http://forum.hidden-places.de/showthread.php/9818-Gusen-Ehemaliges-KZ-Gusen-Stolleneingang-gefunden?highlight=gusen)

Grüße Frank
Man kann damit offenbar gut Geld verdienen. Und besagter Herr bekommt vom TV offensichtlich wirklich gutes Honorar. Wenn dann das TV damit auch noch gute Einschaltquoten erreicht .... tja, unveränderliche Situation.

railroader
14.08.2015, 19:38
Zur technischen Überlegenheit: Du untertreibst! Wir waren bezüglich einiger technischer Innovationen sogar Generationen voraus, siehe "Arbeitsablauf", Tötungsmittel und Verbrennungsöfen in Auschwitz-Birkenau oder "Sonderaktion 1005" (da wurde die perfekte Methode entwickelt, exhumierte Leichen endgültig zu "entsorgen").
Insofern brauchen wir uns auf gar keinen Fall verstecken!

Christian (wohl auch schwachsinnig)

Ja nun ist ja gut. Es ging alleine um eine Doku im TV. Wer nun böser war oder nicht, steht doch nicht zur Debatte. Ob der Wahrheitsgehalt der Doku nun stimmt oder nicht, sei auch dahin gestellt.

Können wir es dabei belassen?

B.Man
14.08.2015, 19:45
Es geht hier alleine um die technische Überlegenheit unserer Vorfahren zur damaligen Zeit, die allen anderen um Jahre voraus waren.


Wenn man das mal im ganzen betrachtet hat man sich in irgendwelchen technisch hochkomplizierten Sachen Material und Personell verausgabt während die Gegner etwas mit der heissen Nadel einfach und schnell gestrickt haben was funktioniert hat.

Wir brauchen uns da auch nicht verstecken, die Militaria Freaks aus aller Welt fahren auch voll darauf ab.

Allerdings bei vielen dieser Wunderwaffen kann man sich nur an den Kopf fassen wie bei dieser Monsterkanone Gustav.
Da kann man vor der Beauftragung und Entwicklung wie z.B dem Jeep nur den Hut ziehen.

Wenn ich mal beim Zappen auf so eine Reportage stosse geht mir das meist nach 15 min so auf den Keks das ich wieder umschalte.

the passenger
14.08.2015, 20:57
Ja nun ist ja gut. Es ging alleine um eine Doku im TV. Wer nun böser war oder nicht, steht doch nicht zur Debatte. Ob der Wahrheitsgehalt der Doku nun stimmt oder nicht, sei auch dahin gestellt.

Können wir es dabei belassen?


Warum sollten wir es dabei belassen? Mir geht es an dieser Stelle nicht um diese armseelige Doku. Könnte sich hier ja auch mal ne spannende Diskussionen entfalten ...

Dazu mal ein generelles Statement von mir:

- die deutsche (auch Kriegs-)Technik war in vielen Fällen hochentwickelt (z.B. von der "Vergeltungswaffe 2" haben sich sowohl die USA, als auch die Sowjets einiges abgekupfert, speziell die Ingenieuere für eigene Projekte speziell gesucht, eingesackt und von ihrem Wissen profitiert) keine Frage.

- aber mit welcher Prämisse, Orientierung, welchem Organisationsablauf, welchen Arbeitskräften (u.a. KZ-Häftlinge) und welchem Konzept (z.B. 1 Tiger versus 30 oder 50 T-34/Projekt "Maus", also "Fordismus" gegen deutsche "Hochtechnologie") wurde das real umgesetzt?

- die in NS-Zeiten stattgefundene Forschung zu Nuklearwaffen war historisch eher "halbherzig", wegen Mangel an Masse der erforderlichen Materialien und Technik/(zurückzuführen auch auf) Finanzmangel/Vorstellungskraft der NS-Führung.

- eine Technik wird nie frei von äußeren (historischen) Umständen entwickelt/genutzt (z.B. US-Atombombe auf Hiroshima + Nagasaki)

- Der NS-Plan zur Vernichtung/"Aushungerung" (z.B. im Generalplan Ost) von ca. 30 Millionen osteuropäischer Menschen zur Vorbereitung "Deutschen Lebensraumes" im Osten war technisch genau so innovativ, wie die Triebwerke oder das Design einer V2.

Gutgehn, Christian

blitzpilot
14.08.2015, 21:10
Hier mal die andere Doku die ich meinte.

http://www.rbb-online.de/doku/f-g/Geheimsache-Nazi-Uran-Atomjagd-in-Brandenburg.html


Zitat von Christian
Mir geht es an dieser Stelle nicht um diese armseelige Doku. Könnte sich hier ja auch mal ne spannende Diskussionen entfalten ...

Genauso hatte ich mir das eigentlich gedacht. Vielleicht kann ja jemand noch was sinnvolles zum Thema beitragen.

Gruß BP

Sven K.
15.08.2015, 00:07
Es gab doch schon viele Dokus und Bücher über eine angeblich Forschung an einer deutschen Atombombe und nie ist etwas wirklich bewiesen worden. Wann sind eigentlich die ersten Vermutungen über dieses Thema aufgetaucht? Eine Forschung an der Energiegewinnung durch Kernkraft ist bewiesen, aber nicht der Bau an einer Kernwaffe. Eine schmutzige Bombe wäre wahrscheinlich, aber nicht mehr.

Gruß Sven!

MV Star
15.08.2015, 09:26
Ich möchte mich hier ausdrücklich von den Verbrechen der Nazis distanzieren, darum ging es ja in dem Betrag auch gar nicht, oder ?
Ich weiß auch nicht, warum das immer wieder dermaßen thematisiert werden muß.

Gruß Christian

railroader
15.08.2015, 22:33
Warum sollten wir es dabei belassen? Mir geht es an dieser Stelle nicht um diese armseelige Doku. Könnte sich hier ja auch mal ne spannende Diskussionen entfalten ...


Jetzt mal ein Statement von mir.

Bei jedem Thema, was den II Wk betrifft muss nun nicht immer erwähnt werden, was die Deutschen nun an Verbrechen angerichtet haben. Hier ging es rein um eine "armselige " Doku, um nichts weiter.

Das immer wieder rausholen der Moralkeule geht mir mittlerweile echt auf den Sack.

HP ist nun kein Gedenkforum. Dafür gibt es andere Plattformen. Zu jeder Lokalität kommt von Dir Dein Statement, dass dort viele Leute ermordet wurden, Zwangsarbeiter beschäftigt wurden oder KL Häftlinge und so weiter. Ich möchte die Verbrechen nicht entschuldigen. Und außerdem kann ich auch nix dafür wenn der Ur-Opa in der Wehrmacht war. Weil ich für das Leben anderer nicht verantwortlich bin oder sein kann. Eine moralische Mitschuld kann ich auch nicht empfinden. Warum auch? ich bin 65 geboren.

Ich weiß, dass Dir dieser Post sauer aufstoßen wird. Aber ich wollte das einmal loswerden. Vielleicht können wir dann wieder zum eigentlichen Thema zurück kommen.

Diktaturen sind immer Scheisse. Ob es nun Hitler, Stalin, die DDR oder Nordkorea war oder ist. Und Israel ist nun auch nicht der Hort der Friedfertigkeit.

Gruß Dirk

the passenger
16.08.2015, 21:22
Ich möchte mich hier ausdrücklich von den Verbrechen der Nazis distanzieren, darum ging es ja in dem Betrag auch gar nicht, oder ?
Ich weiß auch nicht, warum das immer wieder dermaßen thematisiert werden muß.

Gruß Christian Nein, darum ging es mir bei Deinem Kommentar nicht. Mir ging es um die zwei Seiten einer Medaille ... Wegen der Rückseite der Medaille wird es nicht immer wieder, aber hoffentlich ab und zu thematisiert.

Gruß von auch Christian

the passenger
16.08.2015, 22:34
Jetzt mal ein Statement von mir.

Bei jedem Thema, was den II Wk betrifft muss nun nicht immer erwähnt werden, was die Deutschen nun an Verbrechen angerichtet haben. Hier ging es rein um eine "armselige " Doku, um nichts weiter.

Das immer wieder rausholen der Moralkeule geht mir mittlerweile echt auf den Sack.

HP ist nun kein Gedenkforum. Dafür gibt es andere Plattformen. Zu jeder Lokalität kommt von Dir Dein Statement, dass dort viele Leute ermordet wurden, Zwangsarbeiter beschäftigt wurden oder KL Häftlinge und so weiter. Ich möchte die Verbrechen nicht entschuldigen. Und außerdem kann ich auch nix dafür wenn der Ur-Opa in der Wehrmacht war. Weil ich für das Leben anderer nicht verantwortlich bin oder sein kann. Eine moralische Mitschuld kann ich auch nicht empfinden. Warum auch? ich bin 65 geboren.

Ich weiß, dass Dir dieser Post sauer aufstoßen wird. Aber ich wollte das einmal loswerden. Vielleicht können wir dann wieder zum eigentlichen Thema zurück kommen.

Diktaturen sind immer Scheisse. Ob es nun Hitler, Stalin, die DDR oder Nordkorea war oder ist. Und Israel ist nun auch nicht der Hort der Friedfertigkeit.

Gruß Dirk

Moin Dirk,

stößt mir gar nicht so sauer auf, weil es mir hier nicht um die Moralkeule (finde ich genau so Scheiße wie Du), sondern um einen differenzierten Blick auf die NS-Rüstungsprojekte (speziell "Wunderwaffen") geht. Schau Dir doch meine Überlegungen noch mal in Ruhe an, da könnten sich vielseitige Diskussionen ergeben ... @B.Man hat es an dieser Stelle nur anders ausgedrückt.

Ansonsten: ich kritisiere diesbezüglich "dumme" Kommentare hier nur äußert selten (hidden places ist, wie Du sagst, eben kein Gedenkforum = ist auch gut so), und nicht jeden, wie Du geschrieben hast. Ich habe mich in den letzen 25 Jahren halt mit dem NS beschäftigt, aber weniger mit Stalin. Wenn ich hier gelegentlich mal auf "Menschenverluste" bezüglich Rüstungsobjekten oder "Lebensraum im Osten" hinweise, ist das eben das Resultat meiner "Forschungen" ...

Gutgehn, Christian

MV Star
17.08.2015, 08:57
Jetzt mal ein Statement von mir.

Bei jedem Thema, was den II Wk betrifft muss nun nicht immer erwähnt werden, was die Deutschen nun an Verbrechen angerichtet haben. Hier ging es rein um eine "armselige " Doku, um nichts weiter.

Das immer wieder rausholen der Moralkeule geht mir mittlerweile echt auf den Sack.

HP ist nun kein Gedenkforum. Dafür gibt es andere Plattformen. Zu jeder Lokalität kommt von Dir Dein Statement, dass dort viele Leute ermordet wurden, Zwangsarbeiter beschäftigt wurden oder KL Häftlinge und so weiter. Ich möchte die Verbrechen nicht entschuldigen. Und außerdem kann ich auch nix dafür wenn der Ur-Opa in der Wehrmacht war. Weil ich für das Leben anderer nicht verantwortlich bin oder sein kann. Eine moralische Mitschuld kann ich auch nicht empfinden. Warum auch? ich bin 65 geboren.

Ich weiß, dass Dir dieser Post sauer aufstoßen wird. Aber ich wollte das einmal loswerden. Vielleicht können wir dann wieder zum eigentlichen Thema zurück kommen.

Diktaturen sind immer Scheisse. Ob es nun Hitler, Stalin, die DDR oder Nordkorea war oder ist. Und Israel ist nun auch nicht der Hort der Friedfertigkeit.

Gruß Dirk

Gutes Statement,sprichst mir aus vollem Herzen. Und jetzt ist gut, Jedem seine Meinung !
Gruß Christian